Forum-Hausbau: Ihre kostenlose Bauherrenhilfe im Netz

Baunebenkosten- was ist das?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline marco78

  • ***
  • 101
  • 51
    • Profil anzeigen
    • Bauunternehmen24.net
Baunebenkosten- was ist das?
« am: 01. Dezember 2011, 10:47:31 »
Der Begriff Baunebenkosten als solcher, erinnert im ersten Augenblick an eine kaum nennenswerte Nebens├Ąchlichkeit. Nebenkosten, f├╝r gew├Âhnlich nur der Tropfen auf dem hei├čen Stein eines gro├čen Ganzen. Doch das ist weit gefehlt, denn der Nebenkostenz├Ąhler startet bereits schon mit der ersten Einheit eines Telefonates, das in Verbindung mit dem - zun├Ąchst nur gedanklich - geplanten Bauprojekt steht.

Was sind ├╝berhaupt Baunebenkosten?

Als Baunebenkosten bezeichnet man die Kosten, die neben den eigentlichen Baukosten - also der tats├Ąchliche Bau, bzw. die Verarbeitung der Roh- und Baustoffe - auftreten. Zusammengefasst, sind dies alle Kosten, die f├╝r das Grundst├╝ck, f├╝r die Planung, Verwaltung und der Ausf├╝hrung des Bauvorhabens anfallen.

Ein Kostenpunkt, der oftmals weit untersch├Ątzt wird, da er weder greifbar, noch sichtbar ist. Und doch sind die Baunebenkosten einer der h├Âchsten Positionen auf der Gesamtrechnung. Jedoch gibt es eine gesetzliche Grundregelung, die die Baunebenkosten in einem gewissen Rahmen halten und eine unkontrollierte Explosion an Honoraren und Geb├╝hren vermeiden soll. In Deutschland regelt die DIN 276 generell die Kostenermittlung im Bauwesen und gliedert die Berechnungsgrundlage s├Ąmtlicher ben├Âtigter Mittel und macht sie somit ├╝berschaubar. Mit der DIN 276 werden die Aufwendungen f├╝r den Hochbau in die Kostengruppe 700 untergliedert, die sich dort noch ein weiteres Mal in verschiedene Zugeh├Ârigkeitsbereiche unterteilt.

Die wichtigsten Baunebenkosten im ├ťberblick:

- Planungskosten f├╝r Architektur und Statik
- Beh├Ârdliche Geb├╝hren (z.B. Baugenehmigung, Bauanzeige, Abnahmen)
- Geb├╝hren f├╝r bauvorbereitende Arbeiten (Bodengutachten, etc.)
- Versicherungsgeb├╝hren (z.B. Feuer-u. Rohbauversicherung,
  Bauherrenhaftpflicht,etc.
- Hausanschlusskosten (Versorgungsleitungen f├╝r Gas, Wasser, Strom,
  Telekom)
- Kosten der Au├čenanlagen (Zuwegung, Terrasse, Pflanzen usw.)
- Finanzierungskosten (z.B. anfallende Provisionen f├╝r Kredite, Zinsen, etc.)
- Eingabeplanung (Bauantrag)- Entw├Ąsserungsplanung, Garagenplanung,
  H├Âhennivillierung
- Geb├Ąudeeinmessung- Geometer
- Baustelleneinrichtung- Kranstellplatz (Kiesunterbau), Baustellen-WC,
  Container, Baustrom (Bauwasseranschluss)
- Erdarbeiten- Aushub, Verf├╝llung, Ausfuhr
- Sonstige Nebenkosten (Notar, Umzug, Telefon, Auslagen, etc.)

Die Baunebenkosten als solche, lassen sich also durch diese Berechnungsgrundlage der DIN 276 mit etwa 12 - 18 % des kompletten Gesamtfinanzierungsvolumen ansetzen und sind somit von Beginn an in jede Grundberechnung mit einzubinden.

Offline Eigenheim

  • *
  • 7
  • -33
    • Profil anzeigen
Re:Baunebenkosten- was ist das?
« Antwort #1 am: 04. Juli 2012, 17:56:55 »
Hallo,

danke, dass du uns alle wichtigen Baunebenkosten aufgez├Ąhlt und erkl├Ąrt hast. Das war f├╝r mich sehr hilfreich, da wir vielleicht bald ein Haus bauen m├Âchten, da unsere bald Zuwachs bekommt.

Offline marco78

  • ***
  • 101
  • 51
    • Profil anzeigen
    • Bauunternehmen24.net
Re:Baunebenkosten- was ist das?
« Antwort #2 am: 06. Juli 2012, 11:30:33 »
Dann viel Spass und Freude beim Hausbau. Das dass auch so ist, pr├╝fen Sie bitte unbedingt gr├╝ndlich die Bauleistungsbeschreibung (was ist alles im Festpreis dabei), was f├╝r Kosten kommen zus├Ątzlich auf Sie zu. Nicht immer ist g├╝nstig auch besser! Oft wird Ihnen nur eine g├╝nstige Variante angeboten, dann wird es aber teurer.

Offline hanne

  • *
  • 8
  • 0
    • Profil anzeigen
Re:Baunebenkosten- was ist das?
« Antwort #3 am: 11. Juli 2012, 09:57:54 »
Genau diese Baunebenkosten sollte man wirklich nicht ├╝bersch├Ątzen. Es w├Ąre schlie├člich nicht der erste Fall, dass man finanziell am Projekt Hausbau scheitert, weil man die zus├Ątzlichen Kosten einfach zu sehr untersch├Ątzt hat.

Offline parcus

  • *****
  • 1424
  • 250
    • Profil anzeigen
Re:Baunebenkosten- was ist das?
« Antwort #4 am: 11. Juli 2012, 18:02:38 »
Bei jeder guten Finanzplanung werden die Baunebenkosten angesetzt.
Da sich diese i.d.R. durch die Baukosten ergeben, sind diese auch gut kalkulierbar.

Letztendlich werden oft die Baukosten ├╝berschritten und nicht die Baunebenkosten.
Die Honorare richten sich oft nur nach der Kostensch├Ątzung, Kostenberechnung oder Kostenanschlag.

Die Kostenfeststellung betrifft i.d.R. nur die Bauleiter so ziemlich am Schluss eines Bauvorhabens.
Also gerade die Kosten im Vorfeld relativ wenig.

Offline Biohome

  • *
  • 16
  • 71
    • Profil anzeigen
Re:Baunebenkosten- was ist das?
« Antwort #5 am: 28. August 2012, 16:55:57 »

Danke f├╝r die Zusammenfassung, gerade bei den Baunabenkosten kann man sich schnell verzetteln.

Offline ampuls

  • *
  • 6
  • 0
    • Profil anzeigen
Re:Baunebenkosten- was ist das?
« Antwort #6 am: 25. September 2012, 14:48:00 »
Auch von mir ein Danke. Wir stehen auch bald vor einer Baufinanzierung und da ist so eine Zusammenfassung sehr praktisch.


Offline Lisa50

  • *
  • 10
  • 0
    • Profil anzeigen
Re: Baunebenkosten- was ist das?
« Antwort #7 am: 11. Mai 2017, 14:16:17 »
Dann bin ich jetzt auch etwas schlauer geworden :)

Re: Baunebenkosten- was ist das?
« Antwort #8 am: 14. Juni 2017, 15:56:41 »
Super Informationen! Stehe auch kurz vor einem Immobilienzuwachs :)

Re: Baunebenkosten- was ist das?
« Antwort #9 am: 01. August 2017, 16:41:33 »
super so siehts bei mir auch aus :)

Re: Baunebenkosten- was ist das?
« Antwort #10 am: 10. August 2017, 15:41:03 »
sehr nett wenigstens jetzt aufgekl├Ąrt!