Forum-Hausbau: Ihre kostenlose Bauherrenhilfe im Netz

Direktwärmepumpe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

fliegerfrank

Direktwärmepumpe
« am: 17. Oktober 2010, 00:30:47 »
Hallo,

gibt es Erfahrungen mit der Acalor-Direktw√§rmepumpe? Wir waren heute in einer Musterhausaustellung, wo uns diese W√§rmepumpe als das Beste vom Besten dargestellt wurde. Laut Herstellerangaben soll diese Heizung bei -30grd ohne Heizstab gen√ľgend W√§rme ins Haus bringen. Die Jahresarbeitszahl soll √ľber 4 liegen.

Wir sind etwas ungläubig bei diesen guten Eigenschaften.

Vielen Dank
Frank


Offline parcus

  • *****
  • 1424
  • 250
    • Profil anzeigen
Re: Direktwärmepumpe
« Antwort #1 am: 17. Oktober 2010, 09:08:02 »
Ich habe mir mal in Infos auf der Homepage angesehen.

Zunächst mal ist es eine Luftwärmepumpe, welche nun mal am unteren Ende des JAZ zu finden ist.

Zitat technische Angaben:

Leistungszahlen von 5 sind in der Praxis möglich.

Das irgend etwas unter bestimmten Voraussetzungen möglich ist, mag ja sein.
Jedoch wird hier noch nicht einmal genannt, um welche Leistungszahl es sich handelt.
(COP, JAZ,Fantasiezahl,... :glas:)

fliegerfrank

Re: Direktwärmepumpe
« Antwort #2 am: 17. Oktober 2010, 19:37:19 »
Der Fachberater im Musterhaus meinte, diese Technik ist so neu, dass sich noch keiner damit auskennt.  :mrgreen:
Um uns ungl√§ubige Musterhausbesucher doch noch zu acalor-J√ľngern zu machen, kamen folgende Aussagen:
... wir sprechen hier von der Technik von Morgen,
... Erdwärmepumpen sind schon lange veraltet und so unzuverlässig,
... er selbst baut schon seit 7 Jahren keine Häuser mehr mit Erdwärme usw.

Eigentlich k√∂nnte man √ľber dieses Gespr√§ch lachen, aber wir wollten gerade mit dieser Firma bauen.

Zur Zeit sind wir wieder orientierungslos, aber das gibt sich wieder.

Viele Gr√ľ√üe
Frank

Re:Direktwärmepumpe
« Antwort #3 am: 28. Juli 2011, 12:42:24 »
Hallo,
ich habe letztes Jahr ein Haus gebaut mit einer Heizung von ACALOR.
Erstmal ist die Technik nicht so neu, dass sich keiner damit ausgekennt.
Ich kann nur positiv von ACALOR berichten. Es ist die Heizung zum Wohlf√ľhlen. Gleichm√§√üige W√§rme vom Fu√üboden bis an die Decke. Sparsam im Verbrauch noch dazu. Diese Technik ist halt die Technik von Morgen. Allergikerfreundlich ist Acalor auch noch, da weniger Staub aufgewirbelt wird.
Vielleicht informierst Du Dich mal direkt bei ACALOR. Dann sind es Informationen aus erster Hand.


http://www.acalor-direkt.de [nofollow]

Viele Gr√ľ√üe
Dani

Offline parcus

  • *****
  • 1424
  • 250
    • Profil anzeigen
Re:Direktwärmepumpe
« Antwort #4 am: 28. Juli 2011, 21:16:00 »
naja, bei 38dBA an Schallpegel bei -8 ¬įC aus 4m Entfernung  :??

weitere technische Daten sind erst gar nicht ersichtlich  :noth:

Re:Direktwärmepumpe
« Antwort #5 am: 09. August 2011, 20:48:36 »
Ich verstehe Ihre komische Antwort nicht.  :??

Meine Anlage steht direkt neben der Terasse, aber hören tue ich sie nicht.

Vielleicht sollten Sie sich das ganze mal live anh√∂ren und ansehen, bevor Sie schlecht dar√ľber schreiben. :idea:

Offline parcus

  • *****
  • 1424
  • 250
    • Profil anzeigen
Re:Direktwärmepumpe
« Antwort #6 am: 09. August 2011, 22:57:04 »
Die Angaben stammen aus den techn. Daten und sind wohl weniger komisch, insbesondere wenn der Nachbar klagt.

Die VDI-Richtlinie 2058 und die TA Lärm sieht Nachts (22 bis 6 Uhr) in reinen Wohngebieten
einen Immissionsrichtwert von 35 dB(A) vor.

Re: Direktwärmepumpe Acalor und Bodenbeläge
« Antwort #7 am: 03. Dezember 2016, 12:04:03 »
Hallo zusammen,

wir haben uns bereits f√ľr die Acalor Direktw√§rmepumpe entschieden und wollen wissen, ob es jemanden gibt der gegen die Empfehlung von Acalor Parkett schwimmend verlegt hat. Insbesondere geht  es um die Frage es dennoch ausreichend warm wird, ob es gef√ľhlt l√§nger dauert bis es warm wird (Tr√§gheit) und ob bei der Planung hierf√ľr bereits √Ąnderungen bedacht wurden.

Hintergrund: Acalor als Direktw√§rmepumpe hat im Estrich kein zirkulierendes Wasser sondern das K√§ltemittel zirkuliert direkt in den Kupferleitungen im Estrich. Die allgemeine Aussage von Parkettherstellern hinsichtlich der Eignung f√ľr Fu√übodenheizungen bezieht sich m√∂glicherweise nur  auf die Luft-Wasser-W√§rmepumpe anstatt der Direktw√§rmepumpe. Aus verschiedenen Gr√ľnden w√§ren f√ľr uns Massivholzdielen, alternativ Mehrschicktparkett Dielen die erst Wahl f√ľr den Belag. Diese werden leider ausdr√ľcklich nicht empfohlen, da die Luftschicht beim schwimmend verlegen eine zus√§tzliche Barriere darstellt und die W√§rmeleitung nicht mehr gegeben sei, so Acalor. 
Dem halte ich entgegen das meine super isolierte Thermoskanne mit hei√üem Tee drau√üen bei 5¬į C auch nach einem Tag kalt ist. Wie soll die W√§rme der Fu√übodenheizung denn zwischen Isolierung unterm Estrich und dem Parkett gefangen bleiben? Allerdings bin ich Laie und stelle daher meine Frage zu Erfahrungen mit Direktw√§rmepumpen insbesondere von Acalor (nach M√∂glichkeit) hier mal zur Diskussion 

Vielen Dank im Voraus, M.

Re: Direktwärmepumpe
« Antwort #8 am: 24. Mai 2017, 15:34:21 »
Ich bin etwas verwirrt.. bin nicht sicher ob wir hier jetzt einen antwort gefunden haben