Forum-Hausbau: Ihre kostenlose Bauherrenhilfe im Netz

Blue Marble 3000

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline parcus

  • *****
  • 1424
  • 250
    • Profil anzeigen
Blue Marble 3000
« am: 02. April 2011, 10:56:15 »
"Blue Marble 3000" zeigt die Erde vom Maximum der letzten Eiszeit vor rund 21'000 Jahren bis 1'000 Jahre in der Zukunft






Projektziel

Ziel dieses Projekts war die Entwicklung einer möglichst naturgetreuen Darstellung der Erde, so wie sie sich vom Maximum der letzten Eiszeit (LGM) vor rund 21'000 Jahren präsentiert hat bis 1'000 Jahre in die Zukunft. Dabei sollten die Eisbedeckung, die Vegetation sowie Meer- und Seenspiegel berücksichtigt werden. Gleichzeitig sollten der CO2-Gehalt der Luft, die Durchschnittstemperatur der Erde sowie die Bevölkerung dargestellt werden. Die Daten stammen aus verschiedenen, zumeist allgemein im Internet verfügbaren Quellen. Die Darstellung ist somit ein typisches Mashup von bereits vorhandenen Daten. Lediglich dort wo Daten gänzlich fehlten, zum Beispiel Meereisbedeckung in der glazialen nachmaximum Phase, wurden diese möglichst plausibel ergänzt.
 

Hintergrund

Im Technorama Winterthur werden auf einem Globus von 1.5 m Durchmesser verschiedene weltweite Phänomene gezeigt (sog. Orbitarium). Eine Maxime dort ist, dass die Darstellungen für jedermann/-frau zugänglich sein sollen. Es wird auf eine möglichst verständliche Darstellung der z.T. recht komplexen Zusammenhänge Wert gelegt. Die ZHAW bzw. das InIT hat bereits eine Visualisierung des weltweiten Flugverkehrs für das Technorama realisiert.

Realisierung

Die Visualisierung ist im Rahmen einer Masterarbeit an der ZHAW entstanden. Es wurde ein neuartiger Algorithmus entwickelt, der es ermöglicht, dass aus Klimadaten (Niederschlag, Temperatur) und der Topographie eine NASA Blue Marble ähnliche Darstellung entsteht. Die entsprechenden Daten stammen aus verschiedenen Quellen (siehe Referenzliste Masterarbeit) der Paleoklimatologie und Glaziologie sowie aktuellen Publikationen bezüglich der Zukunftsentwicklung. Die Plausibilität wurde von Experten der ETH sowie der Tokyo University überprüft.
 

Die Visualisierung wurde an der ZĂĽrcher Hochschule fĂĽr Angewandte Wissenschaften von Adrian Meyer und Karl Rege entwickelt.

Quelle: ZHAW School of Engineering | InIT Institut fĂĽr angewandte Informationstechnologie