Forum-Hausbau: Ihre kostenlose Bauherrenhilfe im Netz

Der Große Stein, vor unserem Hausbau

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Der Große Stein, vor unserem Hausbau
« am: 21. Juli 2017, 10:21:40 »
Guten Morgen,

meine Frau, unsere vier Kinder und ich wollen uns ein neues zu Hause errichten. Wir leben gerade in einer vier Zimmer Wohnung und noch geht das, solange die kleinen nicht in der Pubertät sind. Ich finde als Vater ist es meine Aufgabe es meine Kinder so schön und Komfortabel zu machen wie es nur geht. Ich finde jeder hat sein eigenes Zimmer verdient in dem man sich mal kurz zurückziehen kann. Außerdem wollte ich sowieso schon immer meine eigenen vier Wände einen großen Garten.

Die Preise pro qm² explodieren zurzeit bei uns, Wir kommen aus der Gegend Würzburg und wollten eigentlich in der Vorstadt wo wir gerade Leben auch bleiben. Das Problem sind halt die Preise. Meine Frau und ich haben in den letzten Jahren sehr viel angespart, sodass ich eigentlich gedacht hätte man könnte das Haus Bar abbezahlen, nur leider ist es jetzt doch nicht der Fall. Das Haus muss her, genauso wie das restliche Geld. Ich bin kein Freund von Krediten aber wir haben uns das jetzt so stark in den Kopf gesetzt das das die einzige Möglichkeit ist. Ich bin mit sowas immer schon sehr Vorsichtig gewesen und wollte immer alles was ich gekauft habe auch gleich Bar abbezahlen. Kennt sich einer mit Krediten aus, vielleicht welche Arten es gibt und wo ich einen guten Zinssatz bekomme. Zu meiner Hausbank gehe ich auch noch aber ich würde halt gerne erstmal eure Anregungen und Erfahrungen sammeln wollen.

Ich bin für jeden Tipp und Erfahrungsbericht mit meiner Familie sehr Dankbar!

Offline oadams

  • *
  • 37
  • 0
    • Profil anzeigen
Re: Der Große Stein, vor unserem Hausbau
« Antwort #1 am: 21. Juli 2017, 13:17:22 »
Hallo,

das hört sich ja bei euch toll an, da muss ich gleich an eine Harmonierende Familie denken.
Nun ja das wird sich schon noch ein bisschen Ändern, da Kinder in der Pubertät doch noch ein bisschen anders werden und meinen alles, an jedem raus lassen zu müssen.
Ich spreche das aus Erfahrung, da ich selber zwei Töchter habe.
Zwei Töchter können wirklich anstrengend sein. Ich frage mich gerade was ihr habt, zwei Jungs zwei Mädels?
Also wenn da schon ein Junge dabei ist, dann gleicht er das bestimmt gut aus aber nur Mädels ist ein wenig Anstrengend aber ich würde sie keine einzige Sekunde missen wollen! Da es einfach was ganz Besonderes ist, eigene Kinder zu haben!

Wir selber haben damals kein großes Starkapital gehabt und haben, wie unsere Mädels immer zu sagen pflegen, Das Haus auf „Pump gekauft“. Naja es war die beste Entscheidung die wir damals treffen konnten, da ein Eigenhaus was ganz Besonderes ist.
Das Haus haben wir so gut wie abgezahlt und nie ein Problem gehabt. Wenn du schreibst, ihr habt schon eine große Summe auf der Seite, dann müsst ihr euch doch nicht allzu viele Gedanken machen. Wenn ihr beide weiterhin Geld ins Haus bekommt, dann musst du dir über einen Kredit, gar keine großen Sorgen machen. Wir haben damals unseren Kredit Online geholt. Auf der Seite kredit.de haben wir unseren Kredit geholt und alles verlief Reibungslos. Ich denke du musst da nicht allzu vorsichtig sein und kannst dir ruhig deinen/euren Traum erfüllen. Ich denke das ich da jetzt nicht näher drauf eingehe, weil ich viel schreiben könnte.
Stell mir einfach fragen und ich versuche dir alles zu beantworten, was ich weiß.
Zuerst kannst du dich dann aber auf der Seite direkt Informieren.
 
Liebe Grüße euch 😊

Re: Der Große Stein, vor unserem Hausbau
« Antwort #2 am: 22. Juli 2017, 17:02:21 »
hmmm. hast du nun shon Kinder oder erwartest ihr welche (bzw. plant wie in dem anderen thread geschrieben?)

Offline oadams

  • *
  • 37
  • 0
    • Profil anzeigen
Re: Der Große Stein, vor unserem Hausbau
« Antwort #3 am: 23. Juli 2017, 17:03:10 »
Angesichts meiner privaten Nachrichten mit Mermurarc:

Sie haben bereits Kinder aber sind schon in der Planung von Nachwuchs, daher würde es sich langfristig eh anbieten in eine geräumigere Wohnung zu ziehen. Das sich die Kinder in einem bestimmten Altersbereich mehr streiten ist ebenfalls ein guter Punkt, der in die Überlegung mit einfließt. Hier benötigt man einfach seinen Freiraum.

Die beiden werden nun mal verschiedene Banken bzw. Kreditgeber nach einem Angebot befragen und dann nach einigen Tagen drüber schlafen letztendlich eine Entscheidung fällen.

Bin schon gespannt auf die Entscheidung. Meldet euch nochmal bei mir oder hier im Thread!
« Letzte Änderung: 23. Juli 2017, 17:09:41 von oadams »

Re: Der Große Stein, vor unserem Hausbau
« Antwort #4 am: 23. Juli 2017, 17:17:49 »
Lasst euch nicht einschüchtern. Ein eigens Haus bzw. eine eigene Wohnung ist einfach nur traumhaft, da man sie genau nach seinen eigenen Wünschen aufbauen / entwerfen kann.

Re: Der Große Stein, vor unserem Hausbau
« Antwort #5 am: 23. Juli 2017, 20:14:43 »
Hallo oadams und all die anderen,
 
vielen Dank erstmal für deinen Zuspruch und netten Worte, es zu machen und sich seinen Traum zu erfüllen. Zu deiner Frage wegen den Kindern, haben wir 3 Söhne (Drillinge) (3 Jahre) und eine Tochter (5 Jahre). Noch Harmoniert alles sehr gut zwischen uns sechsen. Ich hoffe das bleibt so und wird sich nie ändern. Das sind gerade alles vier so ruhige Kinder die meisten dachten wir ertrinken im Chaos aber die sind alle so super drauf, dass wir alles locker bewältigen können.
Genau, wir haben ja schon was auf der Kante so, dass wir nicht so viel von der Bank in Anspruch nehmen müssen. Ich habe jetzt mal auf der Seite kurz geschaut, kann aber noch nicht viel das zu sagen. Ich werde das heut Abend in Ruhe nach der Arbeit mir ansehen und komme bestimmt mit noch mehr Fragen zurück. Vielen Dank auch für dein Angebot uns weiterhin alle Fragen beantworten zu wollen.
 
Liebe Grüße…

Re: Der Große Stein, vor unserem Hausbau
« Antwort #6 am: 25. Juli 2017, 23:14:06 »
Servus,

da Ihr wohl zeitnah (so verstehe ich es) ein eigenes Heim errichten wollt und die Preise wg. in den nächsten Jahren kaum spürbar sinken werden (eher steigen nach dem die EZB den Markt weiter mit billigem Geld flutet), kann ich euch eine Finanzierung mehr als empfehlen. Nach deiner kurzen Darstellung, denke ich das Ihr die entsprechende Bonität besitzt, um eine sehr günstige Finanzierung zu erhalten. Bitte bedenke, dass bei der aktuellen Zinslage ein großer Teil deiner Annuität [nofollow] in die Tilgung fließt, d.h. du sparst jeden Monat Vermögen an und zahlst keine Gebühr in Form von Zinsen an deine Bank. Ich würde euch empfehlen euer Budget [nofollow] und eure monatliche Belastung zu ermitteln. Achtet dabei darauf, dass die Finanzierung auch mit dem Einkommen eines einzelnen Partners bzw. in Zeiten mit weniger Einkommen tragbar ist. Bezieht in euren Haushaltsplan auch zukünftige Investitionen und besondere Ausgaben wie Urlaube ein. Danach werdet Ihr sehen was Ihr euch tatsächlich leisten könnt.

Auch wenn Ihr sehr viel Kapital angespart habt, würde ich (und das habe ich letztes Jahr auch getan) bei einer Eigenheimfinanzierung den max. Betrag finanzieren. Keiner weiß, wann eine derartige Zinslage je wieder eintreten wird. Den Rest Kapitals könnt Ihr anlegen oder als Reserve auf dem Konto lassen, aber auf keinen Fall vollständig für den Hauskauf ausgeben.

Weiterhin solltest du mindestens 2 Angebote im Gepäck haben, bevor du zu deiner Hausbank gehst. Sonst wirst dir diese ein erhöhtes Angebot vorlegen.

Schaut vlt. mal hier nach: http://eigenheimfinanzieren.com/ [nofollow]

Ich wünsche euch viel Erfolg!!!

Offline Klande

  • **
  • 67
  • 0
    • Profil anzeigen
Re: Der Große Stein, vor unserem Hausbau
« Antwort #7 am: 08. Dezember 2017, 22:08:54 »
Haben gerade so ein ähnliches Thema gehabt. Wir haben uns dafür entschlossen, ein Haus zu kaufen. Sind dabei aber vorher echt auf Nummer sicher gegangen und haben uns umfassend beraten lassen.

Das Haus kaufen an sich ist keine schwere Sache aber das alles drum herum.. wir haben uns auch eine Checkliste ( https://www.hauskauf-wissen.de/checkliste/ ) zur Hilfe genommen.

Besonders der Preis der Häuser ist niedrig aber das auch nur weil die Zinsen so sind momentan.

Re: Der Große Stein, vor unserem Hausbau
« Antwort #8 am: 03. Januar 2018, 22:50:05 »
Ich denke auch so

Re: Der Große Stein, vor unserem Hausbau
« Antwort #9 am: 20. März 2018, 15:21:08 »
Das ist tatsächlich ein großes Vorhaben aber macht für eine Familie natürlich absolut Sinn. Das Eigenheim rechnet man natürlich anders durch, als wenn man eine Immobilie für die Vermietung kaufen würden. Hier gibt es auch einen hohen emotionalen Anteil. Da wird gern mehr Geld in die Hand genommen, um es richtig schön und gemütlich zu machen. Dennoch sollte man sich nicht total verschulden. Viele Familien zahlen ihr Haus bis kurz vor der Rente ab. Es ist also ein Leben mit Schulden. Wenn ein Verdiener ausfällt dann wird es schwer. Wichtig ist meines Erachtens die Lage des Eigenheims. Dass man es im absoluten Notfall gut verkauft bekommt. Das ist natürlich bei einem Haus auf dem Dorf schwerer als in einem gut angebundenen Vorort. Für eine erste Einschätzung der Kosten kann man sich Webseiten wie https://www.barkreditcheck.de/ [nofollow] zu Gemüte führen. Einen tatsächlichen Kreditantrag kann man über Immobilienfinanzierer wie Interhyp laufen lassen. Der erste Ansprechpartner kann aber auch die Hausbank sein, bei der man schon seit Jahren ein Konto unterhält.