Forum-Hausbau: Ihre kostenlose Bauherrenhilfe im Netz

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - parcus

Seiten: [1] 2 3 ... 92
1
Hier wäre eher die Statik zu prüfen, wenn was so alles produziert wird,
muss noch lange nicht zulässig sein.
Gerade Vordächer sind hier von der Befestigung und diesen großen Lasten wie
durch die Maße angegeben mit Vorsicht zu planen.

2
Garten- und Landschaftsbau / Re:Gabionenmauer?
« am: 09. Juli 2015, 17:15:55 »
Naja, ich finde sie je nachdem auch ganz interessant,
nur in letzter Zeit sehe ich Straßenbau das doch der ein oder andere Korb durchrostet
und dann der Hang nachgibt.

3
Fundament & Decken / Re:Altbau renovieren oder abreißen?
« am: 23. März 2015, 15:16:56 »
sonst macht es wenig Sinn,...

4
Fundament & Decken / Re:Altbau renovieren oder abreißen?
« am: 04. März 2015, 19:12:05 »
der Wert zum Bestand fehlt zum Vergleich und die Nebenkosten,...

5
Dach / Re:Dachrinnen
« am: 06. Mai 2014, 16:23:00 »
Alle Materialien haben ihr für und wieder, i.d.R. sollte Zink ein paar Vorteile haben.

6
Vor dem Bau - Allgemeine Fragen / Re:Wo entsorge ich Asbest?
« am: 23. April 2014, 21:02:24 »
Eher verschiedene Verpackungsarten damit die Umwelt nicht weiter belastet wird.
Ich würde regional anfragen.

7
Bei dem Ausmaß würde ich das Bauamt fragen.

8
Befestigung lässt sich sicherlich lösen, zumal die Kästen i.d.R. auf dem Fensterrahmen sitzen, also hier an der Seite mit Metalllaschen verbunden sind.
Mit PUR könnte man aufdoppeln. Die Putzleisten werden eher einer Lösung bedürfen.

9
Baufinanzierung / Re:Kaution Finanzierung
« am: 31. Dezember 2013, 11:08:22 »
Letztendlich ist es doch eine Frage der Konditionen.
Da ein Umzug auch oft mehr Kosten bedingt, ist es zudem fraglich,
ob ein Mietkautions-Akkreditiv überhaupt sehr sinnvoll ist.

10
@kimi86

sorry, da hast Du Dich nicht wirklich mit 3D beschäftigt.
schaue Dir mal Blender.org an ud Du wirst schnell merken, dass da keine CAD mithalten kann.

Planen tut man zudem im Kopf, dass leistet kein Zeichenprogramm, ein paar Blätter Papier und ein Bleistift genügen,...

Das angesprochene Facility Management wird für den Wohnungsbau auch i.d.R. gar nicht gebraucht.

ACATEC leistet das auch nach eigenen Angaben nicht und hebt hervor:

Zitat:
Vermarktungsprozess und im Auftragsabwicklungsprozess

11
Baufinanzierung / Re:Ist ein Bausparvertrag eine gute Sache?
« am: 01. November 2013, 20:29:49 »
Bausparverträge rechnen sich durch die Verzinsung anders, dadurch erhöhen sich die Prozentsätze.
Somit ist eher abzuraten bei den niedrigen Zinsen.

12
Bisher wurde eine Energieberatung für Ein- und Zweifamilienhäuser mit maximal 400 Euro bezuschusst. Jetzt startet das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie eine Sonderaktion zur Energieberatung vor Ort: Die ersten 1.000 Antragsteller erhalten zusätzlich zur aktuellen Förderung eine Gutschrift von 250 Euro, die nach erfolgter Beratung durch einen qualifizierten Energieberater direkt an den Antragsteller ausgezahlt wird. So kann die Vor-Ort-Beratung insgesamt mit bis zu 650 Euro bezuschusst werden. Die Aktion läuft längstens bis zum 31.12.2013. Wer sich beraten lassen möchte, muss den dafür erforderlichen Gutschein unter www.bafa.de/bafa/de/energie/energiesparberatung abrufen.

Quelle: BAFA

13
- Hauseigentümer sollten die Rohrleitungen im Heizungskeller rechtzeitig vor der Heizperiode auf ihre vollständige Isolierung prüfen. Denn im Sommer, wenn die Heizung ausgeschaltet und die Rohre kühl sind, lassen sich mögliche Nachbesserungen einfacher vornehmen.#

Darauf weist co2online im Rahmen der Kampagne "Meine Heizung kann mehr hin", die vom Bundesumweltministerium gefördert wird. "Vielen Hausbesitzern ist nicht bewusst, wie viel Energie bereits auf dem Weg vom Keller zum Heizkörper verpufft, wenn die Heizungsrohre nicht oder schlecht gedämmt sind", sagt Tanja Loitz, Geschäftsführerin der gemeinnützigen co2online GmbH.
 
Wenn Leitungen fachgerecht gedämmt werden, spart das knapp 15 Euro Heizkosten pro Jahr und Rohrmeter. In einem Einfamilienhaus mit einer durchschnittlichen Heizungsrohrlänge von 22,5 Metern im unbeheizten Bereich steckt somit ein jährliches Sparpotenzial von 335 Euro.

Demgegenüber stehen geringe Kosten von einem bis vier Euro pro Meter für Dämmmaterialien, so dass sich eine Rohrisolierung bereits nach einem Winter rechnet. Eine Fotostrecke auf www.meine-heizung.de gibt Hauseigentümern eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Rohrisolierung.
 
Es lohnt sich, bei der Überprüfung der Heizungsrohre zugleich einen Blick auf die Warmwasserrohre zu werfen. Warmwasser wird das ganze Jahr benötigt, weshalb das Einsparpotenzial bei fehlender Isolierung hier besonders groß ist.



Drei Tipps für die richtige Rohrisolierung

1. Gut ausmessen

Nehmen Sie sich Zeit, die vorhandenen Rohre auszumessen. Das erspart Ihnen nachher viel Arbeit. Neben der Länge der Leitungen müssen Sie auch den Durchmesser Ihrer Rohre bestimmen und ausmessen, wie viel Platz Ihnen zwischen den Rohren für die Dämmung bleibt. Die Energieeinsparverordnung (EnEV) schreibt vor, dass die Dämmschicht wärmeführender Leitungen genauso dick sein muss wie der Durchmesser des Rohres. Das entsprechende Material ist im Baumarkt unter der Bezeichnung "100 Prozent EnEV" zu finden.

2. Das richtige Material finden

Für die Rohrisolierung stehen verschiedene Materialien zur Verfügung. Wenn Sie die Rohrisolierung selber anbringen wollen, empfehlen sich flexible Materialen wie synthetischer Kautschuk oder vorgefertigte Dämmschalen aus Polyethylen. Diese selbstklebenden Rohrisolierungen sind im Baumarkt erhältlich und lassen sich einfach verarbeiten.

3. Lückenlos abdichten

Nur eine fachgerechte und lückenlose Isolierung bringt maximale Sparerfolge. Deshalb ist es wichtig, dass nicht nur alle Rohre, sondern auch die Armaturen richtig isoliert werden. Für Heizungspumpen und Ventile gibt es spezielle Dämmhülsen, die Sie entweder im Internet oder über Ihren Fachhandwerker bestellen können.

Quelle: co2online gGmbH

14
Regenerative Energien / Re:Ertrag meiner PV-Anlage geht deutlich zurück
« am: 02. September 2013, 22:21:07 »
Hallo,

ob es an einer Verschmutzung liegt, sollte eine Kontrolle aufzeigen.
Liegt es nicht an dieser, wäre ein technischer Grund zu prüfen.

Ferndiagnosen sind schwer zu stellen,...

Viele Grüße
H.-P.Ambros

15
Muss sich dem Auftraggeber aufgrund eigener Kenntnis tatsächlicher Umstände aufdrängen, dass die Planung des Architekten sowie die Statik des Tragwerksplaners eine bestimmte Gefahrenlage in Kauf nehmen, verstößt der Auftraggeber regelmäßig gegen die in seinem eigenen Interesse bestehende Obliegenheit, sich selbst vor Schaden zu bewahren, wenn er die Augen vor der Gefahrenlage verschließt und das Bauvorhaben durchführt.

BGH, Urteil vom 20.06.2013 - VII ZR 4/12, IBR 2013, 546

Quelle: ibr

Seiten: [1] 2 3 ... 92