Forum-Hausbau: Ihre kostenlose Bauherrenhilfe im Netz

Sat 1 - Baupfusch: Betroffene gesucht!

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Sat 1 - Baupfusch: Betroffene gesucht!
« am: 01. März 2012, 12:54:33 »
Liebe Bauherren

ich poste hier für die Produktionsfirma sagamedia. Wir produzieren die Sat1 - Sendung  "Baupfusch - Familien in Not". Ausstrahlungstermin der ersten 6 Folgen war im Spätsommer 2011. Nun geht es bei uns in die nächste Runde: Unter diesem Link bei Sat1 finden Sie einzelne Sendungsausschnitte:

http://www.sat1.de/ratgeber_magazine/baupfusch/video/index.html [nofollow]

In den jeweils 45 Minuten langen Sendungen werden Fälle vorgestellt, in denen Familien Probleme beim Hausbau bzw. Umbau haben. Diese können vom einsturzgefährdeten Neubau bis zu Feuchtigkeitsproblemen in mehreren Zimmern reichen.

Die  von uns ausgewählten Familien bekommen Unterstützung von einem unabhängigen Bausachverständigen und Architekten der von Seiten des Senders gestellt wird. Er soll zusammen mit den bereits beteiligten Experten und Handwerkern die Probleme je nach Stand der Situation fest stellen und das Haus fertigstellen oder sanieren.

Wir würden mit den betroffenen Familien zunächst ein unverbindliches Vorgespräch führen, um sie und ihre Problematik näher kennen zu lernen. Dann wird entschieden, wie und ob eine Realisierung gewünscht und machbar ist.

Sind Sie eventuell betroffen? Dann melden Sie sich bei uns.

Die sagamedia

sagamedia Film- und Fernsehproduktion
Neusser Str. 3
50670 Köln
0221-80107917
redaktion@sagamedia.de

Re:Sat 1 - Baupfusch: Betroffene gesucht!
« Antwort #1 am: 23. Mai 2012, 05:36:54 »
Hallo Zusammen

wir haben 2008 ein DHH gebaut und haben seit 2008 Probleme undichte fenster Dampfbremse nicht richtig verlegt . Wir haben einen gutachten eingeschaltet natürlich wollte dieser erst einmal einen haufen geld anwälte usw wir leben bis zum heutigen tag in diesem haus geld haben wir fast keins mehr reicht vieleicht gerase mal für gerichtskosten .Wir kommen uns ausgesaugt vor alle wollen zuerst geld das sie was machen , dann bezahlen wir und dann macht niemand was . Meine Frau ist mittlerweile schon in Ärztlicher Behandlung da sie die Belastung nicht mehr schafft . wer kann uns helfen