Forum-Hausbau: Ihre kostenlose Bauherrenhilfe im Netz

Pro und Kontra Keller

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Pro und Kontra Keller
« am: 24. Oktober 2009, 20:27:34 »
Hallo,

ich befasse mich gerade mit der Frage Pro/Kontra Kellerplanung.
Was wäre abzuwägen ?

Gruß Ecofreak
« Letzte Änderung: 24. Oktober 2009, 20:31:24 von Ecofreak »

Offline parcus

  • *****
  • 1424
  • 250
    • Profil anzeigen
Re: Pro und Kontra Keller
« Antwort #1 am: 25. Oktober 2009, 17:41:54 »
Hallo,

zunächst sind hier wohl die Eigenschaften des Grundstücks zu berücksichtigen.
Ist das zur Verfügung stehende Grundstück klein, erübrigt sich ggf. die Frage.
Handelt es sich um eine Hanglage, ist sicherlich zumindest ein Teilkeller sinnvoll.

Kosten durch Risiken gilt es ebenso abzuwägen, z.B. drückendes Grundwasser.

Mögliche Kriterien:

- Nutzungsart und Funktion
- die Lüftungsmöglichkeiten
- Ausleuchtung mit natürlichem Licht
- Raumklima durch Wärmedämmung oder Heizung
- Ansprüche an den Wohnraum nach der Funktion
- zum Schallschutz bei Musikräumen
- die Nutzungszeiten der Räume z,B. Abstellraum


Dann wären die Kosten eines Kellers abzuwägen, wenn es sich nur um Nutzfläche handelt.
Zusätzliche Erdgeschossräume würden z.B. keine Treppe oder Perimeterdämmung benötigen.

Generell gilt:
Der Aufwand Nutzfläche unter dem Haus, in einem Keller zu gewinnen, ist im Vergleich
zur ebenerdigen Bauweise höher und dadurch teurer. Die Ausnutzung des Grundstücks
und der Wert des Gebäudes steigt jedoch ebenfalls. Deshalb ist der Nutzen und die
Kosten im Einzelfall abzuwägen. Die maßgeblichen Kosten beim Kellerbau ergeben
sich neben dem Erdaushub mit Entsorgung hauptsächlich aus der Bauwerksabdichtung.

LG Hans-Peter Ambros

« Letzte Änderung: 03. November 2009, 14:07:26 von H.-P. Ambros »

Re: Pro und Kontra Keller
« Antwort #2 am: 22. Januar 2010, 00:30:53 »
Eigentlich würde ich sehr gerne einen Keller haben wollen, aber was nützt es, wenn ich mir das Haus dann nich mehr leisten könnte  :?

Offline parcus

  • *****
  • 1424
  • 250
    • Profil anzeigen
Re: Pro und Kontra Keller
« Antwort #3 am: 22. Januar 2010, 09:14:54 »
naja, letztendlich geht es um einen Raumbedarf, welcher entweder im Keller oder den höher liegenden Geschossen umzusetzen ist.
Alle Geschosse und letztendlich auch der Keller sind Bestandteile des Hauses und gehören zum gewünschten Raumprogramm.
Manchmal werden die Räume auch in einem kleinen Nebengebäude realisiert. Letztendlich ist natürlich auch alles eine Kosten/Nutzen Frage.

Offline Klaus

  • *
  • 1
  • 0
    • Profil anzeigen
Re: Pro und Kontra Keller
« Antwort #4 am: 11. Februar 2010, 12:50:29 »
Hallo Eco-Freak, wenn der Keller bei dir nicht mehr im Budget einzubringen ist, weiss ich gar nicht, warum du fragst. ich bin absoluter keller befürworter. ich bewhare einfach alles im Keller auf . Regale, Schränke, alte Möbel. Aber wenn du eben keine finanziellen Mittel hast, würde ich abwägen: entweder du leihst dir das geld oder du baust später an, was auch teuer ist und dazu noch platz vom Grundstück wegnimmt!!

Viel spass,der Klaus

« Letzte Änderung: 08. Mai 2014, 19:47:27 von H.-P. Ambros »

Offline parcus

  • *****
  • 1424
  • 250
    • Profil anzeigen
Re: Pro und Kontra Keller
« Antwort #5 am: 11. Februar 2010, 16:54:36 »
Hallo Klaus,

zu erwähnst auch einen interessanten Trend, denn in der Tat wird heute der Keller oft nur als "Abstellraum" benutzt.

Die eigentlichen Funktionen, die dieser einmal hatte z.B als Vorratskeller in gutem Natursteinklima,
oder als "Brücke" zur Existenzgründung ähnlicher einer Garage, sind fast verloren gegangen.

Zudem kommt, dass gerade der Keller ein sehr anfälliges Bauteil für Wasserschäden ist. Selbst wenn gar nichts
falsch geplant oder ausgeführt wurde.

Ich habe da gerade so eine Sache, wo Baumwurzel sich extrem in die Breite verteilt haben, da der Grund sehr hart ist.
Als Folge haben die Wurzeln die Kellerwände beschädigt bishin zur Undichtheit.

Netter Nebeneffekt von einem Keller im Sommer, große Gefriertruhen, brauchen hier deutlich weniger Strom.
Okay, derzeit wären diese wohl draußen in einem Schuppen am besten aufgehoben  :D

Willkommen im Forum !

LG H.-P. Ambros

Offline Baumhaus

  • *
  • 6
  • 238
    • Profil anzeigen
Re: Pro und Kontra Keller
« Antwort #6 am: 19. August 2010, 07:50:44 »
Finde einen Keller auch sehr praktisch, nur wenn man in Gebieten lebt wo es Hochwasser gibt sollte man es sich 2 Mal überlegen.

Offline parcus

  • *****
  • 1424
  • 250
    • Profil anzeigen
Re: Pro und Kontra Keller
« Antwort #7 am: 19. August 2010, 12:39:57 »
0hja, ich habe auch mal an einem Flusslauf gewohnt, an welchem alle Häuser einen Fundamentsockel hatten.
Da ist wirklich Vorsicht die Mutter der "Prozellankiste"  :!:

DWasserschäden haben schon einige ruiniert.  :shock:

Offline jabber

  • *
  • 2
  • 0
    • Profil anzeigen
Re:Pro und Kontra Keller
« Antwort #8 am: 08. Juli 2011, 08:45:07 »
 :tur: Ohne Keller läuft doch überhaupt nichts...
man kann ihn als Party Keller benutzen, und ne große Sofa nach Maß [nofollow] Runde einbauen,
Kollege hatte mal ne bar bei sich stehen. Ansonsten ist der Keller natürlich am Praktischten für Alte sachen Einlagern.
Sowie Allerlei Werkzeug und Elktrogeräte. Man Kann den Keller sogar als Wohnzimmer, oder als Schlafzimmer benutzen,
und noch ein Vorteil im Sommer ist es dort angenehm Kühl.  :bravo: :bravo:
« Letzte Änderung: 22. September 2011, 16:42:53 von jabber »

Offline Sassu

  • *
  • 10
  • -2
    • Profil anzeigen
Re:Pro und Kontra Keller
« Antwort #9 am: 04. August 2011, 18:36:20 »
Seit den starken Regenfällen ist mein Keller komplett mit Wasser unterlaufen. Jetzt ist alles Nass und die Sachen fangen schon an zu schimmeln. Ich habe überhaupt keine Zeit mich darum zu kümmern.
Mein Vermieter sagte, der Keller wäre Wasserdicht. Nun rate mal was ich empfehlen würde. Lieber einen Abstellraum im Treppenhaus!

Offline Cocoon

  • *
  • 10
  • 0
    • Profil anzeigen
Re:Pro und Kontra Keller
« Antwort #10 am: 05. August 2011, 17:21:38 »
Das tut mir leid, dass dein Keller unter Wasser steht, kann gut mit die mitfühlen, da ich das Problem kenne.

Einen Keller, so wie man ihn noch vor einigen Jahren genutzt hat, benötigt man ja heute nicht mehr. Dennoch ist es nicht schlecht, wenn man einen Keller hat, um ihn als Abstellkammer zu benutzen.

Falls du Nachwuchs kriegen solltest oder dir dein Haus zu klein wird, kannst du deinen Keller auch einfach ausbauen oder beispielsweise eine Sauna einbauen. Viele weiter tolle Möglichkeiten habe ich auf diesem Blog zum Hausbau habe ich auf der Seite gefunden. Was haltet Ihr von diesem Blog?

Lieben Gruß
« Letzte Änderung: 14. Mai 2012, 16:09:05 von Cocoon »

Offline Tschalo

  • *
  • 23
  • 1
    • Profil anzeigen
Re:Pro und Kontra Keller
« Antwort #11 am: 05. August 2011, 18:35:33 »
Hey,

also mir gefällt der Blog gut. Schönes Design. Aber ich stimme dir auch zu. Ein Keller ist wirklich clever. Wir haben bei uns ein Fitness Raum im Keller eingerichtet. So kann man im Nachhinein wirklich gut einen Keller gut ausnutzen.

Re:Pro und Kontra Keller
« Antwort #12 am: 28. September 2011, 16:03:56 »
Ok wasserdicht sollte ein Keller schon sein;) denn dann bringt er einem viele Vorteile. Gerade, ok 2011 mal ausgeschlossen, wenn es furchtbar heiß draußen ist, wpünscht man sich ein kühles Kellerzimmer.
« Letzte Änderung: 30. September 2011, 14:45:23 von Susanna »

Offline LoWe71

  • *
  • 2
  • 0
    • Profil anzeigen
Re:Pro und Kontra Keller
« Antwort #13 am: 17. Oktober 2011, 13:04:43 »
Mir wurde bei den ganzen Gesprächen mit Bauanbietern immer gesagt, dass es günstiger ist eine Etage "oben drauf" zu setzen als einen Keller zu bauen. Stimmt das  :?

Offline parcus

  • *****
  • 1424
  • 250
    • Profil anzeigen
Re:Pro und Kontra Keller
« Antwort #14 am: 17. Oktober 2011, 13:17:07 »
Das müsste man im konkreten Fall durchrechnen. Hat das nicht der Architekt ?

Die Etage drauf ist i.d.R. höherwertig und kann den Aushub von den Kosten her auch aufwiegen.

Besser ist ein größeres Erdgeschoss, wenn es die GRZ (Grundflächenzahl ) zulässt.
Treppe / Treppenraum werden so ganz gespart.