Forum-Hausbau: Ihre kostenlose Bauherrenhilfe im Netz

Vor dem Bau => Vor dem Bau - Allgemeine Fragen => Thema gestartet von: marco78 am 16. November 2011, 08:51:25

Titel: Haus bauen oder kaufen?
Beitrag von: marco78 am 16. November 2011, 08:51:25
Ist der Entschluss, dem ewigen Mieterschicksal zu entkommen, erst einmal gefasst, müssen zunächst einige grundsätzliche Entscheidungen getroffen werden. Eine davon ist die Entscheidung zwischen Hausbau und -kauf. Ob Sie Ihr Haus bauen oder kaufen, ist einerseits eine Frage des Temperaments, andererseits aber auch eine wirtschaftliche Überlegung. Eine gründliche Betrachtung von Hausbau und -kauf lohnt sich.

Ist Hauskauf billiger als ein Hausbau?

Ein immer wieder gern bemühtes Argument für den Hauskauf und gegen das Haus bauen ist, dass der Kauf gegenüber dem Hausbau erheblich billiger sei. Das stimmt aber nur auf den ersten Blick.

Der Anschaffungspreis ist in der Regel tatsächlich günstiger, als bei einem vergleichbaren Hausbau. In den seltensten Fällen ist es aber mit dem Kaufpreis und den entsprechenden Kaufnebenkosten erledigt. Renovierungskosten, um das “Gebrauchthaus” annähernd auf einen zeitgemäßen Standard zu bringen, müssen von Anfang an mit einkalkuliert werden. Und da ist es oft nicht mit einem neuen Anstrich oder neuem Parkett getan. Es müssen noch nicht einmal versteckte Mängel sein, die vom Vorbesitzer verschwiegen wurden, schon die Modernisierung des Badezimmers kann das Budget des Hauskäufers erheblich belasten.

Wenn es sich um ein älteres Haus handelt, sollte man auch notwendige Reparaturen und Sanierungsarbeiten im Blick haben, die auf Jahre nicht anfallen, wenn Sie ein Haus bauen: je nach Alter der Heizung, der Fenster und Türen sowie der Installationen kann man sich mitunter auf einiges gefasst machen. Richtig teuer mit mehreren zehntausend Euro wird z. B. eine Dachsanierung inklusive Dämmung, die beim Kauf nicht unbedingt mit auf der Rechnung stand und möglicherweise schon nach wenigen Jahren fällig wird. In der Regel kommt zwar nicht alles auf einmal, die entstehenden Kosten für solche notwendigen Sanierungsarbeiten sollten aber auf jeden Fall bei der Finanzierung berücksichtigt. Ein Blick in den Energiepass gibt bereits ersten Aufschluss, es empfiehlt sich aber darüber hinaus, vor dem Hauskauf einen Sachverständigen zu befragen, der eine professionelle Objektbewertung vornimmt und vor eventuellen Mängeln warnt.

Haus bauen schafft individuellen Wohnraum

Die Vorteile, die demgegenüber ein Hausbau bietet, liegen eindeutig auf der Hand: Sie können wirklich Ihr eigenes Haus bauen: Sie gestalten den Hausbau nach Ihren ganz eigenen Bedürfnissen und Vorstellungen.

Wenn sie Ihr eigenes Haus bauen, passt die Kochinsel, von der Sie schon immer geträumt haben auch in die Küche und der begehbare Kleiderschrank für die ganze Familie wird einfach mit eingeplant. Von offen gehaltenen Anbauoptionen bis hin zur Fliese in der Gästetoilette entspricht am Ende, wenn Sie Ihr eigenes Haus bauen, wirklich alles den Vorstellungen der Bauherren.
Was Art und Umfang des Hausbau Projektes angeht, müssen heutzutage keine Wünsche offen bleiben. Ob Sie sich ein Massiv-Haus bauen, die Holzständerbauweise bevorzugen oder beim Hausbau eher von einer futuristischen Glaskonstruktion träumen: für jeden Geschmack und fast jeden Geldbeutel gibt es den passenden Bauanbieter, der Ihnen ihr ganz persönliches Haus bauen kann.

Energiesparen ist beim Hausbau Trumpf

Ein weiterer Vorteil beim Hausbau, ist die Tatsache, dass ein neuer Hausbau energetisch auf dem neuesten Stand ist, während Hauskäufer zum Teil durch die Energieeinsparverordnung dazu verpflichtet sind, nachträglich energetische Sanierungen vorzunehmen. Dies fällt beim Haus bauen nicht an. Moderne Niedrigenergiehäuser brauchen nur noch einen Bruchteil der Energie, die ältere Häuser benötigen. Das macht sich am deutlichsten bei den Heizkosten bemerkbar. Ein Neubau hat in Bezug auf die Höhe der Nebenkosten sogar gegenüber einem nur zehn Jahre alten Haus eindeutig die Nase vorn.
Auch grundlegende Reparaturen müssen erst einmal nicht eingeplant werden, wenn Sie Ihr eigenes Haus bauen, und auch die gesetzlichen Vorgaben sind schon erfüllt. Das verschafft Ihnen, wenn Sie ein eigenes Haus bauen, eine finanzielle Planungssicherheit auf Jahre hinaus.

Haus bauen schafft Sicherheit

Natürlich wird es immer jemanden geben, der Altbauten dem Haus bauen aufgrund der Atmosphäre oder auch aus nostalgischen Gründen vorzieht. Das ist Geschmackssache und kann mit Argumenten der Wirtschaftlichkeit nicht wirklich diskutiert werden.

Dass ein Hauskauf billiger ist, als ein Hausbau, stimmt aber nur unter der Voraussetzung, dass man die Kosten ignoriert, die unweigerlich bei einem älteren Haus in den Folgejahren anfallen werden und die nicht anfallen, wenn Sie Ihr eigenes Haus bauen. Wer gleichermaßen Wert auf Wirtschaftlichkeit und individuelle Gestaltung legt und darüber hinaus eine gewisse Planungssicherheit für die Zukunft wünscht, ist mit dem Hausbau auf alle Fälle besser beraten, als mit einem “Gebrauchthaus”.

Freundliche Grüße, Marco Fendt
Titel: Re:Haus bauen oder kaufen?
Beitrag von: flinkerFink am 06. Dezember 2011, 10:15:21
Ich würde immer, wenn ich das Geld hätte selbst bauen. Da man sich den Schnitt der Zimmer selbst aussuchen kann, das Gesamtbild besser planen kann und im Endeffekt zufriedener in seinem Haus wohnen kann, weil man es sich selbst entworfen hat.
Das ist ja immerhin auch eine Anlage fürs Leben - jedenfalls meistens ;)
Titel: Re:Haus bauen oder kaufen?
Beitrag von: ThomasH am 07. Dezember 2011, 18:16:13
Ich würde auch den Hausbau bevorzugen, wenn es in den Finanzplan passt.
Die Gründe dafür wurden ja schon genannt ;)
Was dagegen spricht sind sicherlich die Kosten für ein Grundstück, die bei einem Kauf wohl nicht so hoch ausfallen würden.
Titel: Re:Haus bauen oder kaufen?
Beitrag von: marco78 am 13. Dezember 2011, 09:04:24
Die Grundstückspreise steigen ziemlich an, da scheitert es meist beim selber bauen. Man muss da meistens einfach mehr in die "ländliche" Gegend ziehen, da kriegt man noch günstige Grundstücke und kann selbst bauen.
Titel: Re:Haus bauen oder kaufen?
Beitrag von: flinkerFink am 21. Dezember 2011, 14:43:44
Naja, die Frage ist halt ob das in der momentanen Zeit Sinn macht. Die Gesamt kosten einer Immobilie sind so billig wie nie zuvor. Gerade durch die Wirtschaftskrise sind die Preise so in den Keller gegangen. Jedoch ist die Frage ob man jetzt auf einem Grundstück bauen sollte, oder lieber noch ein paar Monate/Jahre wartet, denn entweder wird der Preis wieder steigen (was ich stark bezweifele) oder aber sich nochweiter senken. An deiner Stelle wenn es denn das Budget erlaubt, noch ein paar Monate abwarten wie sich der Markt entwickelt.. Es sei denn du musst nicht auf die Finanzen achten, aber dann ist ja klar, dass du eher ein Haus bauen würdest (zumindest aus meiner Sichtweise). Ein Haus bauen kann billiger sein, jedoch würde ich das nicht unterschätzen, denn es kommen ne Menge verschiedener Kosten auf dich zu. Bei einem Eigenheim das du kaufst hast du zwar "nur" die Renovierungsarbeiten, aber dennoch genug andere Kosten und Mäkel die erledigt werden müssen. Ich habe mir letztes Jahr ein Grundstück in Florida gekauft, da der Preis gerade im Ausland (was für dich leider nicht relevant ist) so stark gesunken ist. Meine Überlegung ist nun auch ob ich jetzt ein Haus bauen soll oder ob ich abwarte, wie isch der Markt entwickelt..

Auf jedenfall viel Erfolg und Glück bei deinem Kauf oder Bau!
Titel: Re:Haus bauen oder kaufen?
Beitrag von: metaxa am 06. Januar 2012, 19:10:45
Also ich habe ein gebrauchtes Haus gekauft und bin damit auch ganz zufrieden. Der Grund ist dafür einmal das Grundstück bzw. dessen Kosten. Zudem finde ich die Kosten beim Kauf eines vorhandenen Hauses kalkulierbarer, was bei einem begrenzten Budget mit Sicherheit sehr wichtig ist.
Titel: Re:Haus bauen oder kaufen?
Beitrag von: parcus am 07. Januar 2012, 09:26:27
Oh, da wäre ich ganz vorsichtig.

Kalkulierbar werden die Kosten nur bei neueren Häusern, oder Häusern, wo zumindest die Haustechnik auf dem aktuellen Stand gebracht wurden.
Titel: Re:Haus bauen oder kaufen?
Beitrag von: JonnyDead am 22. März 2012, 20:27:00
Ich denke, man sollte sich bei einem Neubau wirklich überlegen, was man selber an Leistungen mit einbringen kann, die natürlich dann auch die Gesamtkosten mindern. Das wird häufig unterschätzt, vor allem wenn man handwerklich geschickt ist. Glaube man kommt preislich ziemlich gleich auf mit einem älterne gebrauchten Haus, da dann mit der Zeit die Instandhaltungskosten kommen, die viele in der Anfangseuphorie übersehen.
Titel: Re:Haus bauen oder kaufen?
Beitrag von: Junger_Typ21 am 18. Juni 2012, 05:36:14
Hallo,

also je nachdem, wie viel Arbeit und Zeit du in das Haus investieren möchtest, ist entweder das Eine oder Andere besser. Ich persönlich würde mir wenn dann nur ein Haus selbst bauen, da ich schon sehr genaue Vorstellungen habe wie das Ganze auszusehen hat. Bei einem bereits bestehenden Haus ist die Chance nämlich relativ gering, dass es auch exakt meine Vorstellungen trifft, weshalb ich mich dann auch nicht monate- oder gar jahrelang auf die Suche begeben würde.
Titel: Re:Haus bauen oder kaufen?
Beitrag von: Agnes am 20. Juni 2012, 13:56:37
Das kommt immer drauf an wie viel Geld ihr ausgeben wollt. Fals ihr nicht so viel Geld zu Verfügung habt lohnt sich das kaufen eher. Außerdem ist es nicht so zeitaufwendig und man muss nicht mit den Handwerkern rumärgern ;)
Anderseits könnt ihr beim hausbau genau auf eure Vorstellungen und Wünsche achten :)
Titel: Re:Haus bauen oder kaufen?
Beitrag von: furtine am 22. Juni 2012, 10:53:59
Hallo erstmal,

Ich würde selbst bauen bevorzugen,..das ist aber nur für mich gültig,...., vorteil du hast die volle kontrolle über denn bau,..und weisst normalerweise was schief gegangen ist.
nachteil,..das kann sich zu einen fulltime job entwickeln alles zu kotrollieren,..vorausgestzt du hast die erforderlichen "skills",..und was ich beinahe vergessen hätte genügend geld um deine speziellen wünsche umzusetzen,

Bei denn meisten wird es wahrscheinlich an denn finaziellen mittlen scheitern selbst zu bauen nach denn wunsch vorstellungen.
Und als ersatz lösung einschon fertiges haus kaufen,..und dann umbauen und wieder ne menge geld reinstecken.

das muss vom prinzip jeder für sich nach denn eigen anforderungen entscheiden. Pauschalisieren ist da eher schwer,...
Titel: Re:Haus bauen oder kaufen?
Beitrag von: ampuls am 21. September 2012, 13:58:30
Ganz Klar Hauskauf! Immobilienfinanzierung klar machen und Haus kaufen.
Titel: Re:Haus bauen oder kaufen?
Beitrag von: Fliesenprofi am 02. Oktober 2012, 06:34:09
Da gibt es wohl keine Standartantwort drauf, es haengt zum einen vom Geldbeutel und zum anderen von den handwerklichen Faehigkeiten ab. Ich wuerde als Handwerker natuerlich immer selbst bauen, ganz klar aber es gibt auch richtig tolle Fertighaeuser welche sich wirklich nicht vor Massivbauhaeusern verstecken brauchen. Sehr gut hier zu sehen: http://www.beispielhaus.de/haus_Hanlo%5BUL%5DHaus%3AHommage%5BUL%5D136.html
Titel: Re:Haus bauen oder kaufen?
Beitrag von: UweMaRo am 06. Oktober 2012, 17:45:04
Zitat
Oh, da wäre ich ganz vorsichtig.

Kalkulierbar werden die Kosten nur bei neueren Häusern, oder Häusern, wo zumindest die Haustechnik auf dem aktuellen Stand gebracht wurden.

Hm, das ist jetzt ganz schön pauschalisiert. Wenn man weiß wie alte die Gasanlage, Sanitäreinrichtungen, Dach, ect. sind, kann man ungefähr abschätzen wann diese saniert werden müssen und dem entsprechend kalkulieren und gucken ob sich der Gebrauchtkauf lohnt oder nicht.
Titel: Re:Haus bauen oder kaufen?
Beitrag von: Bauherrin am 31. Oktober 2012, 11:33:38
Persönlich mag ich  alte Häuser sehr, auch denkmalgeschützte.  Zwar sind die Sanierungsarbeiten kein Pappenstiel, aber wenn die Bausubstanz noch in Ordnung ist, sind diese Schmuckstücke mit nichts zu vergleichen. Eine alte Mühle wäre für mich das Richtige. Auch eine kleine Backsteinfabrik wäre nicht schlecht. Auf jeden Fall ziehe ich solchen Häuser den Neubauten vor. Sie haben viel mehr Charakter. Und wenn schon selber gebaut werden soll, warum nicht lieber saniert ?
Titel: Re:Haus bauen oder kaufen?
Beitrag von: Vallerie am 04. November 2012, 18:27:05
Hallo Marco, wie ist das ganze denn ausgegangen ?
Titel: Re:Haus bauen oder kaufen?
Beitrag von: Hausherrin am 06. Dezember 2012, 14:25:29
Ich denke auch selbst bauen ist das Beste, wenn man die Möglichkeit hat. Man kann sich austoben und auch ökologisch gesehen einiges machen, was man an alten Häusern nur schwer machen kann! Mein Mann und ich haben uns auf jedem Fall vor Kurzem dazu entschlossen selbst zu bauen und sind nun auf der Suche nach geegneten Baufirmen und generell an Infosuche  :glas:
Titel: Re:Haus bauen oder kaufen?
Beitrag von: Vallerie am 13. Dezember 2012, 19:37:12
Beides hat seine Vorteile und Nachteile.. dein eigenes Haus kannst du aber so aufbauen wie du es schon immer wolltest, deswegen würde ich es dir lieber raten :)
Titel: Re:Haus bauen oder kaufen?
Beitrag von: Luca75 am 16. Dezember 2012, 22:24:50
Die Grundstückspreise steigen ziemlich an, da scheitert es meist beim selber bauen. Man muss da meistens einfach mehr in die "ländliche" Gegend ziehen, da kriegt man noch günstige Grundstücke und kann selbst bauen.
Da hast du leider recht. Wir haben jetzt ein Grundstück in ländlicher Gegend gekauft und haben 55€/m2 bezahlt.
Titel: Re:Haus bauen oder kaufen?
Beitrag von: energyman am 21. Dezember 2012, 11:45:02
Hallo,

also ich würde eher bauen. Ich sag mal so, man gibt ja eh nicht ganz wenig geld aus und dann kann man auch gleich in etwas Persönliches investieren, das man dann nach seinen eigenen Vorstellungen gestalten kann. 

Falls du dich entscheiden solltest zu bauen kann ich dir so beratungsseiten wie http://www.hausbau-beratung24.de/ (http://www.hausbau-beratung24.de/) empfehlen, die unterstützen einen ganz gut während des gesamten Bauprozesses, gerade wenn man noch nicht so viel ahung vond er materie hat.

viel glück bei welcher entscheidung auch immer da treffen wirst!

mfg energyman
Titel: Re:Haus bauen oder kaufen?
Beitrag von: notalone am 28. Dezember 2012, 10:36:16
Ich würde auch gerne ein Haus fertig kaufen. Wenn es nichts passendes geben sollte, dann vielleicht auch bauen. Aber aus Budgetgründen tendiere ich dann zum Fertighaus. Habt ihr da vielleicht Beispiele/Tipps für mich?
Titel: Re:Haus bauen oder kaufen?
Beitrag von: parcus am 28. Dezember 2012, 10:48:36
Nach meinen Erfahrungen sind die m²-Preise ziemlich gleich. Egal ob geplantes oder Fertighaus.

Lediglich die günstigen Bauweisen bei Fertighäusern können hier das Budget etwas schonen.
Allerdings nimmt auch eine geringere Lebensdauer wie Wert in Kauf. Man hat natürlich auch weniger für das Geld.
Die Margen sind im Baubereich nach wie vor so gering, das jeder mit Wasser kocht.

Einem Laien kann ich immer nur raten, jemand unabhängigen zur Seite zu nehmen, welcher entsprechende Kenntnisse hat.
Baubetreuer müssen auch gar nicht teuer sein, können aber Schäden und Minderleistungen abwehren.
Insbesondere Leistungsverzeichnisse sind hier genau zu prüfen. Wenn der Vertrag einmal unterschrieben ist,
sind alles weitere Mehrkosten.
Titel: Re:Haus bauen oder kaufen?
Beitrag von: notalone am 28. Dezember 2012, 10:59:17
Das stimmt, das ist bestimmt nich verkehrt.
Ich war auch gerade im Internet auf der Suche nach Fertighäuser.
Was hälst du denn von diesem Angebot:

http://www.beispielhaus.de/haus_OKAL%5BUL%5DHaus%5BUL%5DGmbH%3AEinfamilienhaus%5BUL%5DAF%5BUL%5D80-140%5BUL%5DV1.html

Wäre das eine gute Wahl?
Gibt es hier Besonderheit worauf man achten sollte?
Titel: Re:Haus bauen oder kaufen?
Beitrag von: parcus am 28. Dezember 2012, 13:05:39
Ihr wisst schon, das die Okal-Häuser aus den Siebzigern nach gerade mal ca. 40 Jahren abrissreif sind ?

Genau das macht den Unterschied, warum ein Fertighaus völlig unrentabel sein kann.
Auch ist oft nachträgliches wie Dämmung oder Umbau gar nicht möglich. Viele Fertighäuser sind hier ein schlechtes Beispiel.
Titel: Re:Haus bauen oder kaufen?
Beitrag von: notalone am 28. Dezember 2012, 15:00:53
Achso, ok verstehe.
Dann suche ich mal weiter.
Danke erstmal!

Und nen guten Rutsch!
Titel: Re:Haus bauen oder kaufen?
Beitrag von: parcus am 28. Dezember 2012, 17:09:26
Es lohnt sich auch immer ein Blick auf den Wandaufbau. Der im Fertigungswerk aus Kostengründen sich immer an der geltenden EnEV orientiert.
Soll ein KfW Standard erfüllt werden, gibt es oft nur ein Zusatzpaket, was davor geschraubt wird. Die Wärmedämmung ist zwar dann gegeben,
aber oder der Feuchteschutz schlecht, da dann der Taupunkt oft in den Wandkonstruktionen liegt.
Titel: Re:Haus bauen oder kaufen?
Beitrag von: marco78 am 11. Januar 2013, 15:53:23
Wenn du ein Haus mit "Vorgeschichte" bevorzugst, warum nicht. Wenn du aber selbst die Geschichte deines Hauses schreiben willst, dann lieber selbst bauen.
Titel: Re:Haus bauen oder kaufen?
Beitrag von: burg74 am 24. Januar 2013, 09:42:07
Hallo,

ja... Haus bauen oder doch kaufen?!

Schwere Frage, auch ich mit meiner Familie standen vor einem Jahr vor dieser Entscheidung, wir hatten uns für den Hausbau entschieden, ein wichtiger Vorteil war für uns, dass das Haus nach unseren Wünschen individuell gebaut werden konnte. Zimmer, Türen und Fenster genau so groß und positioniert wurden, wie wir es wollten. Es ist ein ganz anderes Wohlgefühl, wenn man sagen kann, es ist genau nach Maß an uns angepasst.

Wir haben ein Massivhaus erbaut mit einer Baufirma die wir ....

Ich hoffe, Ihr entscheidet euch auch für den Hausbau! Kann ich euch nur empfehlen!  :bravo:


---
SEO Link entfernt, dafür gibt es hier eine Rubrik mit Spielregeln  ;)
Titel: Re:Haus bauen oder kaufen?
Beitrag von: Rocker am 28. Januar 2013, 14:48:12
Wenn du ein paar Jahre deines Lebens einbüssen willst dann, baue ! Wenn aber das Geld hast um dir das zu leisten und dein Leben etwas länger geniessen möchtest dann, kaufe !  :wall:
Titel: Re:Haus bauen oder kaufen?
Beitrag von: Rocker am 31. Januar 2013, 14:59:14
Beides hat Vor- und Nachteile. Wenn man ein Haus baut, dann kann man selber alles bestimmen, bzw. die eigenen Vorstellungen von einem Idealhaus genau umsetzen. Allerdings muss man natürlich viel Zeit in solch ein Projekt investieren. Außerdem weiß man nie so recht, wieviel Geld man am Ende investieren wird, da so viele ungeplante Dinge dazwischen kommen.
Titel: Re:Haus bauen oder kaufen?
Beitrag von: Hausherrin am 05. Februar 2013, 15:20:43
Uns ist es sehr wichtig unsere eigenen Vorstellungen zu verwirklichen, was allerdings auch gut mit Fertighäusern geht. Deswegen haben wir uns fürs Bauen entschieden und planen tüchtig extra Zeit und Geld mit ein als erst einmal veranschlagt. Ich bin schon ganz gespannt wie das alles ablaufen wird...  :shock:
Titel: Re:Haus bauen oder kaufen?
Beitrag von: nagel_mirki am 15. Mai 2013, 12:16:42
Es stimmt schon das man beim Bauen mehr Freiheiten hat was Design des Hauses angeht aber dafür hat man auch um einiges mehr Arbeit als bei einem Fertighaus. Man muss halt abwegen ob es einem die Mühe lohnt. Wir haben uns für ein Fertighaus entschieden, schließlich kann man sich bei Innenausbau ja noch genug austoben :)
Titel: Re:Haus bauen oder kaufen?
Beitrag von: Hausherrin am 23. Mai 2013, 00:33:47
Genau das war auch die erste Idee, die wir hatten, also unsere Vorstellungen mit einem Ferighaus zu verwirklichen. Aber ganz so einfach ist diese Methode auch nicht, wenn man die Modellvielfalt bedenkt, die es bei Fertighäusern gibt. Ich hatte wirklich keine Ahnung! Allein die Modelle auf einer einzelnen Seite bringen mich schon etwas zum Verzweifeln. Und dabei ist sonst immer meine Frau diejenige, die das Entscheidungsproblem hat... Da ist Bauen schon wieder einfacher irgendwie.

Titel: Re:Haus bauen oder kaufen?
Beitrag von: Sabbrina am 12. Juni 2013, 14:46:16
Ich würde auch nur noch selbst bauen.

Bei unseren letzten 2 Häusern hatten wir genug Vorlaufzeit und es war alles auper entspannt. Auch finanziell ist die Planung meiner Meinung nach einfacher bzw. kalkulierbarer.

Das erste Haus welches ich hatte, war ein fertiges, ca. 20 Jahre altes Haus (und das ist nicht soooo alt) und hier mussten wir so enorm viel im Nachhinein investieren dass es am Ende schon sehr teuer war. Und dabei ging es nicht um versteckte Mängel, sondern um Dinge die einfach von Zeit zu Zeit anfallen, wenn man ein modernes, mit einem Neubau vergleichbares, Haus haben möchte. Vom Keller über den Balkon bis zum Dachstuhl musste einiges neu gemacht werden, was letztenenendes nochmal ca. 50% den Kaufpreises ausgemacht hat. Zum Glück hatten wir dabei Kompetente Partner die die Kosten recht genau schätzen konnten.

Meine Stimme geht an: "Haus selber bauen" :-)

grüße


SEO Link entfernt, siehe Rubrik
Titel: Re:Haus bauen oder kaufen?
Beitrag von: guenter am 02. Juli 2013, 13:42:08
Hallo zusammen,

mit all den Fertighaus Anbietern heutzutage würde ich auch ein eigenes Haus bauen.
Bei den immer weiter steigenden Energiepreisen ist das echt das Beste was man machen kann.
Außerdem hat man wie schon erwähnt die Freiheit alle Räume so zu planen wie man es haben möchte.

LG
guenter
Titel: Re:Haus bauen oder kaufen?
Beitrag von: Glöckchen am 16. Juli 2013, 16:44:26
Die Fertighäuser sind aber nicht immer so günstig wie man denkt. Bekannte haben jetzt eins in Auftrag gegeben und für den Preis kann man schon gut selber bauen. Und die haben das Grundstück bereits, also nicht im Preis drin.
Ob man ein "gebrauchtes" Haus kauft ist immer davon abhängig wieviel man selber erledigen kann und was einem gefällt.
Titel: Re:Haus bauen oder kaufen?
Beitrag von: BioGuy am 07. August 2013, 12:34:01
Ja, das denke ich auch. Bei einem Hauskauf kommt es eben auf das Haus an, ist die Substanz noch in Ordnung, muss viel verändert werden usw. Das kann manchmal teurer werden als "einfach" ein neues Heim zu bauen. Bei einem neuen hat man viel freiere Hand. Und trotzdem aknn ein neues Haus sehr charmant sein, nicht nur die alten haben Stil.
Titel: Re:Haus bauen oder kaufen?
Beitrag von: Bauernhof am 08. August 2013, 13:38:38
Wenn ich das hier richtig lese, dann seid ihr der Meinung, dass man bei einem Fertighaus nicht so viel selbst bestimmen kann wie bei einem Massivhaus, richtig? Dann würde ich mich fürs Massivhaus entscheiden.
Titel: Re:Haus bauen oder kaufen?
Beitrag von: Maulwurf am 08. August 2013, 17:05:45
Ja, das denke ich auch. Bei einem Hauskauf kommt es eben auf das Haus an, ist die Substanz noch in Ordnung, muss viel verändert werden usw. Das kann manchmal teurer werden als "einfach" ein neues Heim zu bauen. Bei einem neuen hat man viel freiere Hand. Und trotzdem aknn ein neues Haus sehr charmant sein, nicht nur die alten haben Stil.

@BioGuy,

da muss ich Dir voll zustimmen.
Wir haben vor etwa 22 Jahren unser Haus gekauft, dass nach damaligen Verhältnissen schon nicht dem zu dieser Zeit "Neuesten Stand" entsprochen hat. Nicht alleine wegen ständig steigender Energiekosten zeigen sich nun heute so langsam die Nachteile. Überall muss repariert, neu gemacht und nachgebessert werden. Was ich sagen will ist, jeder sollte sich über den Faktor Zeit so seine Gedanken machen und sich darüber "versuchen" bewusst zu werden, dass beim Kauf eines älteren Hauses irgendwann wieder Kosten entstehen, und die können recht schmerzhaft sein.
Titel: Re:Haus bauen oder kaufen?
Beitrag von: Herzchen am 09. August 2013, 10:32:42
Ich würde auch sagen immer selber Bauen. Du kannst dein Haus so einrichten so wie du es willst und es für richtig siehst.
Wenn man es kann dann aufjedenfall.
Es ist dann ganz neu und du selber hast es gebaut und dann geht man ganz anders mit dem Haus um.
Titel: Re:Haus bauen oder kaufen?
Beitrag von: Heimler am 17. Dezember 2013, 17:34:30
Problematisch wäre bei mir beim Neubau eines Hauses halt, dass ich so gut wie gar nichts selber machen könnte, demzufolge halt auch die Kosten brutal hoch wären. Mich würde mal interessieren, ob man bei einer Zwangsversteigerung durch die Bank nicht einen ordentlichen Preis für ein (fast) neugebautes Auto rausschlagen könnte.  :twisted:
Titel: Re:Haus bauen oder kaufen?
Beitrag von: IrynaKozak am 02. Februar 2020, 12:07:22
Wenn Sie ein Haus bauen, müssen Sie später Reinigungskräfte einstellen, um alles zu reinigen. Ich rate Ihnen, diese Firma zu kontaktieren. https://service-putzfrau.de (https://service-putzfrau.de/)
Titel: Re: Haus bauen oder kaufen?
Beitrag von: Gonzales am 04. März 2020, 15:52:00
Für uns wäre beides eine Option.