Forum-Hausbau: Ihre kostenlose Bauherrenhilfe im Netz

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - root

Seiten: [1] 2 3 4
1
Wohnen Sie in einer Mietwohnung mit Badewanne, in der Sie nicht Bohren dürfen, und sehnen sich nach einer belebenden Dusche?
Um diesen Wunsch erfüllen zu können, ohne jeden Tag das Bad unter Wasser zu setzen, bedarf es einer Duschabtrennung. Doch ein herkömmlicher Duschvorhang muss zum einen in der Regel an einer Stange befestigt werden, die in der Wand verankert werden muss, und zum anderen entspricht er nicht mehr dem modernen Einrichtungsstil aktueller Badezimmer.
Es muss also eine Badewannenfaltwand her, für die nicht in die Wand gebohrt werden muss. Doch wie kann solch eine Duschwand (Badewanne) ohne Bohren angebracht werden?
 
Die Alternative zum Bohrloch: Zuverlässiger Spezialkleber in vielen Facetten
Das Wichtigste zuerst: Es ist möglich, eine Duschkabine auf der Badewanne zu schaffen, ohne die Wand zu beschädigen.
Mit einem speziellen Kleber, der nur vier Stunden für die Aushärtung benötigt können Sie sich sogar einen massiven Badewannenaufsatz aus Echtglas anbringen.
Dieser ermöglicht ein entspanntes Duscherlebnis ohne Sorge um einen nassen Fußboden: Badewannenaufsätze sind sehr zuverlässige Spritzwasserschutze.
Darüber hinaus wertet eine hochwertige Badewannenfaltwand Ihr Badezimmer auch optisch auf: Echtglasflächen lassen auch kleine Räume größer erscheinen und verleihen diesen mit Ihrem hochwertigen Glanz einen besonderen Charme.
Um für jeden Geschmack das perfekte Produkt bereitzustellen, gibt es viele verschiedene Varianten:
 
·        1-teilige bis 7-teilige Badewannenfaltwände,
·        schwenkbare und feststehende Aufsätze,
·        Echtglasscheiben mit oder ohne Dekor,
·        Kunstglasvarianten
und
·        Badewannenaufsätze mit einer Komplettrahmung oder nur teilgerahmten Elementen.
 
Diese Produktvielfalt und die Option der Sondermaßerstellung ermöglicht es, für wirklich jede Einbausituation und jeden Stil die richtige Faltwand zu finden. 
 
Einfache Selbstmontage zu Hause
Ein weiterer Vorteil der Badewannenfaltwände zum Kleben ist darüber hinaus ihre einfache und schnelle Montage: Bereits nach 4 Stunden ist das aufgeklebte Profil ausgehärtet und die Anbringung kann abgeschlossen werden.
Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte der im Lieferumfang enthaltenen Montageanleitung.
 
Rückstandslose Entfernung der Badewannenfaltwand
Sollten Sie aufgrund eines Umzugs oder einer umfassenden Renovierung die angeklebte Badewannenfaltwand abmontieren wollen, so ist dies ebenfalls sehr schnell erledigt. Die Adapter werden einfach mittels einer Zange von der Wand gedreht, während mögliche Rückstände des Klebers mit einem Schaber, einem Silikonentferner oder einer Wurzelbürste beseitigt werden können.

2
Nicht jeder kann sich den Wunsch von der Traum-Badewanne erfüllen, denn mitunter ist einfach nicht genug Platz im Badezimmer. Deshalb müssen Sie aber nicht auf Wellness in Ihrem eigenen Badezimmer verzichten. Ein sogenannter Duschtempel ist deutlich platzsparender, bietet Ihnen aber dennoch die Möglichkeit, ausgiebig zu entspannen und dem Alltag für einige Momente zu entfliehen. Wir verraten Ihnen, was genau ein solcher Duschtempel ist und worauf Sie bei der Anschaffung achten sollten.


Was ist ein Duschtempel überhaupt?
Grundsätzlich bezeichnet man als Duschtempel alle Duschkabinen, die sehr luxuriös ausgestattet sind. Einige Modelle verfügen sogar über eine Badewanne mit integriertem Whirlpool. Mit einem solchen Duschtempel holen Sie sich daher einen Hauch von Luxus in Ihr eigenes Zuhause und genießen den Komfort, den Sie sonst nur aus echten Wellness-Einrichtungen kennen. Die Dampfdusche Arthemis von Livingo.de ist ein gutes Beispiel für einen Duschtempel. Diese Dusche bietet Ihnen jeden Tag die Möglichkeit für ein unvergleichliches Duscherlebnis, denn sie ist mit allerhand Highlights wie einer Tropenregen-Brause und vielen Massagefunktionen ausgestattet. So lassen sich verspannte und schmerzende Muskeln ganz einfach beim Duschen lockern und entspannen.

Da die Nachfrage nach Duschtempeln in der letzten Zeit rasant gestiegen ist, gibt es mittlerweile eine Vielzahl an verschiedenen Modellen. Angeboten werden sie in unterschiedlichen Größen, Formen und natürlich auch mit abweichenden Funktionen. Somit finden auch Sie eine Dusche, die perfekt zu Ihren Vorstellungen und Ansprüchen passt. Fest steht, dass ein Duschtempel Ihnen immer ein Duscherlebnis der besonderen Art bieten wird.

Duschtempel kaufen – Worauf sollte man achten?
Eine wichtige Rolle spielt beim Duschtempel-Kauf die Größe. Angeboten werden Modelle in vielen verschiedenen Größen, sodass sich Duschtempel grundsätzlich auch für eher kleine Badezimmer eignen. Allerdings sollte ein Duschtempel Platz für mindestens zwei Personen bieten. Dies trifft auch auf die meisten Exemplare zu, denn in der Regel werden die luxuriösen Duschtempel nicht allein genutzt.
Auch das Design ist beim Kauf wichtig. Es gibt einige Duschtempel, denen man ansieht, dass bei der Gestaltung die Funktionalität im Fokus stand. Allerdings ist ein stimmiges und harmonisches Design wichtig für das Gesamtbild in Ihrem Badezimmer. Es entscheidet, ob Sie sich beim Duschen wirklich wohlfühlen und entspannen können. Achten Sie darauf, dass die Dusche modern und elegant wirkt und sich gut in Ihr Badezimmer einfügt. Ein besonders Highlight sind Duschtempel mit einem integrierten Licht.
Ein bedeutender Aspekt ist die Ausstattung. Sie sorgt erst dafür, dass aus der normalen Duschkabine eine echte Wellness-Oase wird. Meist gehören die folgenden Details zur Ausstattung des Duschtempels:
  • Regendusche
  • Massagedüsen für den Rücken
  • Einstellbare Handbrause
  • Fußmassage
  • Dampfsauna
Einige Duschtempel verfügen zudem über ein Badewannenbecken und einen Whirlpool. Achten Sie beim Kauf der Dusche auch auf den Duschkopf, denn er bestimmt letztlich den Wasserverbrauch, der mit Ihrem Duschvergnügen einhergeht. Laut der Verbraucherzentrale NRW können Sie mit einem Sparduschkopf den Wasserverbrauch halbieren. Dementsprechend ist ein wassersparender Duschkopf wirklich sinnvoll, denn was nützt Ihnen ein umfangreich ausgestatteter Duschtempel, wenn Sie sich wegen des hohen Wasserverbrauchs nur für wenige Minuten unter die Dusche stellen?

Fazit
Alles in allem ist ein Duschtempel ein echtes Highlight fürs Badezimmer. Er lädt zum Entspannen, Wohlfühlen und Abschalten ein. Schon morgens ermöglicht er Ihnen einen tollen Start in den Tag und abends können Sie den Duschtempel nutzen, um dem Alltagsstress zu entfliehen und sich ein paar ruhige und entspannende Momente zu gönnen. Längst dient eine Dusche nicht mehr nur zur reinen Körperhygiene, sondern vielmehr als Luxus für alle Sinne. Wenn Sie sonst gerne Wellness-Einrichtungen besuchen, um zu relaxen, sind Sie mit einem Duschtempel auf jeden Fall richtig beraten. Dann müssen Sie Ihre gewohnte Umgebung für die Extraportion Wellness nicht einmal mehr verlassen.

3
Bauartikel / Geld sparen kann ganz einfach sein
« am: 20. März 2018, 13:33:18 »
Das Leben wird immer teurer, aber es gibt einige Tipps und Tricks, mit denen Sie jedes Jahr hunderte Euro sparen können. Welche zum Teil kleinen Dinge Sie ändern und damit Ihr Portemonnaie ein wenig schonen können, zeigen wir Ihnen im folgenden Artikel. 

 Wärme einsparen und trotzdem nicht frieren

 
 Im Bereich Wärme haben Sie die Möglichkeit bis zu 44% einzusparen. Oftmals reichen bereits kleine Veränderungen in Ihrem Alltag aus, um Energie und Geld einzusparen. Verschwenden Sie also nie wieder Heizkosten und leben Sie trotzdem warm. 
 
 Um Ihre Heizung richtig zu nutzen, sollten Sie einige Dinge beachten - so verschwenden Sie keine Wärme und sparen trotzdem Geld. Senken Sie beispielsweise Ihre Raumtemperatur und sparen Sie pro 1°C etwa 6% Hausenergie. Dies klingt vielleicht nicht besonders viel, allerdings können Sie durch ein paar Grad bereits mehrere Euro im Jahr sparen. Außerdem sollten Sie nachts alle Vorhänge schließen, da besonders durch undichte Fenster Wärme verloren geht. Vorhänge schützen vor diesem Verlust und Sie können bis zu 50% Wärme einsparen. Als letztes ist regelmäßiges, kurzes Lüften wichtig, denn auch dabei können Sie bis zu 15% Energie sparen. Öffnen Sie dazu etwa 5 Minuten das Fenster komplett. Ein Ankippen reicht hier nicht aus und Sie sollten Ihr Fenster wirklich weit öffnen. Dies spart nicht nur Energie, sondern beugt auch Schimmelbildung vor.
 
Rüsten Sie nach und sparen Sie auf Dauer Geld
 
 Manchmal lohnt sich der Einsatz von Geld, um auf Dauer Geld zu sparen. Eine neue Fassadendämmung spart Ihnen zum Beispiel bis zu 19% Heizkosten und die Dämmung des Daches weitere 13%. Und auch eine Solarthermie hilft Ihnen Wärme zu sparen. Diese sorgt sogar für eine Einsparung von bis zu 60% - sie ist also eine Überlegung wert.
 
Strom sparen und trotzdem nicht im Dunklen sitzen
 
 Auch in Sachen Strom gibt es ein erhebliches Sparpotential (bis zu 59%). Ziehen Sie beispielsweise die Stecker aus den Steckdosen, denn auch ungenutzte Geräte verbrauchen Energie. Das Ziehen spart Ihnen bis zu 10%. Zudem sollten alle Geräte richtig ausgeschalten werden und nicht im
Standby Modus verbleiben. Auch dies spart Ihnen bis zu 60% an Stromkosten. Außerdem können Sie Wasser auch in einem Wasserkocher erhitzen, denn dies spart im Vergleich zu Kochplatten bis zu 50% Strom. 
 Es sind nur kleine Dinge, die Sie tun müssen, um eine Menge Geld zu sparen.
 
Achten Sie auf die Effizienzklassen
 
 Bevor Sie sich neue Geräte zulegen, sollten Sie auf die Energieeffizienzklasse schauen. Sie zeigt Ihnen an, wie viel Strom Ihr Gerät verbraucht. Damit können Sie bis zu 50% weniger Strom im Vergleich zu alten Geräten verbrauchen und zudem auch noch die Umwelt schonen. Des Weiteren sollten Sie sich eine moderne Photovoltaikanlage zulegen, die Ihnen zusätzlich bis zu 25% Energie einspart. Und selbst das einfache Wechseln alter Glühbirnen in neue Energiesparlampen oder LED-Birnen spart Ihnen bis zu 80% Strom. Achten Sie also immer auf die Effizienzklassen, die mittlerweile von A+++ bis hin zu G reichen. 
 
Wasser sparen und trotzdem ausgiebig duschen können
 
 Wasser hat großes Sparpotential, denn diese natürliche Ressource wird immer teurer und sollte besonders sparsam verwendet werden. Sparen Sie Geld zum Beispiel, indem Sie lieber eine Dusche nehmen, als sich ein Baden einzulassen (50% weniger Wasser). Außerdem sollten Sie Ihre Toilettenspülung richtig einstellen. 10 Liter pro Spülgang reichen aus, um die Toilette zu reinigen und trotzdem Wasser zu sparen. Zudem können Sie auf die Vorwäsche Ihrer Waschmaschine verzichten. Meist reicht der einfache Waschgang für strahlende Sauberkeit völlig aus.
 
Wasser sparen heißt Geld sparen
 
 Auch hier haben Sie die Möglichkeit nachzurüsten und Geld zu sparen. Spararmaturen und eine
Regenwassernutzungsanlage beispielsweise können Ihnen helfen jeweils bis zu 50% weniger Wasser zu verbrauchen und auf Dauer bares Geld zu sparen. Nutzen Sie also lieber Regenwasser für Ihre Toilette und sparen Sie teures Trinkwasser.Fazit
 
 Es gibt viele kleine Dinge, die Ihnen beim Geld sparen helfen können. Mit ein paar Änderungen in Ihrem Alltag können Sie übers Jahr verteilt auch mehrere hundert Euro sparen. Manchmal ist es aber auch sinnvoll etwas nachzurüsten und auf Dauer große Summen zu sparen. Nehmen Sie also ruhig etwas Budget, z.B. in Form eines Kredits wie auf
www.smava.de/kredit/sofortkredit/ in die Hand und sparen Sie in der Zukunft - Nachrüsten lohnt sich.

4
Wir möchten eine große Testcommunity von rein privaten Testberichten / Rezensionen etablieren. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie zum Beispiel für Ihre Lieblingsprodukte Zuhause einen kleinen Erfahrungsbericht schreiben und uns diesen mit selbstgemachten Bildern zukommen lassen.

http://www.privatgetestet.de/

Seit doch mal ehrlich, wer informiert sich denn nicht vorher auf irgendwelchen Seiten über das Produkt welches man kaufen möchte. Immer häufiger wird man von gekauften oder von Unternehmen selbst erstellten sogenannten Erfahrungsberichten getäuscht. Dem möchten wir entgegenwirken! Helft uns mit. Vielen Dank!

5
Off-Topic / Re: Bauherren Blogs
« am: 12. Mai 2017, 06:43:11 »
Hallo CarstenCOS,

ich als Admin von dieser Seite und von der Bautagebuch-Liste.de verweiße dich gerne auf unsere Seite: http://www.bautagebuch-liste.de .Hier findest du weit über Tausend Baublogs und Links zu Baublogs. Alles private Menschen die Ihre Erfahrungen mit euch teilen ... Hoffe dir gefällt die Seite!

Gruß

6
Aktuell gibt es bis 31.Mai bis zu 200€ CashBack von Gardena für den Kauf der Sileno Mähroboter. Einen kurzen Infoartikel findet ihr auf unserer Mähroboter Seite:

http://www.maehroboter-portal.de/gardena-bis-zu-200e-cash-back/

Wer sich einen zulegen möchte sollte diese Aktion nutzen!

7
Bauartikel / Traum-Badewanne: Hierauf kommt es an!
« am: 21. Februar 2017, 07:57:03 »
Wer vor der Neugestaltung des Badezimmers steht, kennt dieses Thema gut: Bei all den Angeboten weiß man manchmal nicht mehr weiter. Es gibt freistehende Badewannen, klassische Rechteckbadewannen und Varianten, die sich der Raumecke herrlich anschmiegen. Manche Wannen sind aus Sanitäracryl, andere aus Mineralguss und wieder andere bestehen aus Stahlemaille. Doch welche ist die richtige für mich?

Raumsparwunder: die Eckbadewanne
Wer im Badezimmer den höchsten Komfort auf kleinster Fläche sucht, freut sich über eine Eckbadewanne. Man positioniert die Wanne direkt in eine Zimmerecke, die Liegefläche gestaltet sich quer zu den beiden Wänden, sodass die Wanne nicht unnötig in den Raum hineinragt. Damit erhalten Bauherren mehr Bewegungsfläche und können sich trotzdem über das SPA-Objekt in den eigenen vier Wänden freuen. Mehr dazu sowie eine große Auswahl an Eckbadewannen gibt es bei www.calmwaters.de.

Hingucker: Freistehende Badewanne
Alle, die den großen Auftritt lieben, sollten sich über eine freistehende Badewanne informieren. Ganz nostalgisch auf Löwenfüßen oder modern interpretiert stellt die Badewanne immer einen Eyecatcher dar. Die geschwungene Form wirkt edel und die freie Positionierung lässt Bauherren Freiraum in Sachen Badgestaltung. Mitten im Raum, in einer Ecke oder unter dem Fenster – die freistehende Badewanne zieht alle Blicke auf sich und lässt jeden Bauherren von Luxus und Reichtum träumen. Dabei gibt es die Varianten inklusive Schürze schon ab 450 Euro.

Praktisch: die Rechteckwanne
Eine klassische Einbaubadewanne kennt wohl jeder: Die rechteckige Konstruktion steht mit der langen Seite an einer Wand und wird von einem Fliesenmantel umhüllt. So zeichnet sich ein fließendes Design durch das Badezimmer, das wenig Platz in Anspruch nimmt. Zu langweilig? Spannende Holzelemente können die Badewanne ebenso zieren wie eine rustikale Abmauerung. Bauherren können zudem extra große Varianten in Augenschein nehmen oder gar Duo-Badewannen, die Platz für Zwei ermöglicht.

Materialfrage
Neben den Variationen hinsichtlich der Arten können Badeinrichter zwischen vielfältigen Materialien wählen. In der Regel kommen Sanitäracryl oder Mineralguss zum Einsatz. Seit den 70er Jahren überzeugt Acryl Designer und Kunden: Das Material lässt sich gut formen und gilt dabei als robust und langlebig. Die Oberfläche fühlt sich schön glatt an und bietet damit hygienischen Komfort. Mineralguss punktet ebenso in all diesen Eigenschaften, denn das Material ist ein Verbund aus Acryl und weiterer mineralischer Stoffe. Der Werkstoff fühlt sich schön warm an und speichert Wärme wunderbar, so wird jedes Schaumbad zum Genuss. Wer sich für die Vorteile interessiert, muss allerdings tiefer in das Portemonnaie greifen: Das Wohlfühlobjekt gehört preislich eher zur gehobenen Klasse und ist ab 1.000 Euro erhältlich. Ebenfalls teurer zeigen sich Badewannen aus den exklusiven Materialien wie Holz, Glas, Kupfer oder Naturstein. Jedes Material für sich ist ein Gedicht – ganz nach Belieben taucht es das Badezimmer in seinen eigenen Charme.

8
Baufirmen / Re: Beliebteste Baufirma 2016
« am: 09. Januar 2017, 16:39:03 »
Aufgrund der vielen Plätze 1 verlängern wir unsere Abstimmung beliebteste Baufirma 2016 auf 2017. Auf das es ein eindeutiges Ergebnis geben wird!

9
Der Gewinner des Monats November in unserem neuem Wettbewerb steht fest:

sarah & Relkto11

Im Anhang findet Ihr die Übersich der Poster. Neuer Monat neues Glück: Der Dezember wartet auf einen neuen Gewinner. Wie immer: Vielen Dank das Ihr Teil unserers Forums seit!

11
Der Gewinner des Monats Oktober in unserem neuem Wettbewerb steht fest:

MissMarple

Im Anhang findet Ihr die Übersich der Poster. Neuer Monat neues Glück: Der November wartet auf einen neuen Gewinner. Wie immer: Vielen Dank das Ihr Teil unserers Forums seit!

12
Also ich kann nur sagen, unabhängig vom Wert der Immobilie habe ich im Alter ein Haus. Wenn es nicht gerade ins Dach reinregnet, muss ich auch nichts mehr sanieren, wenn ich das Geld nicht mehr habe. Habe ich aber kein Geld mehr für Miete, ist dies schlecht ....

Du hast dann natürlich dein eigenes Haus, welches mehr Arbeit bedeutet wie eine Mietwohnung. Du hast aber auch mehr Ruhe und Rückzugsmöglichkeiten...

Es gibt viele Vor und auch viele Nachteile, muss man abwegen. Die Finanzierung muss allerdings stimmen, hier gibt dir aber deine Bank gerne eine Auskunft. Wir hatten rund 30% Eigenkapital und fahren bis jetzt gut damit, so das wir insgesammt ca. 20 Jahre abbezahle. Aber das müsst ihr euch überlegen, da kann keiner euch was reinreden ...

13
Hallo Sandra,

ich kann dir leider keinen namenhaften Markisenanbieter empfehlen, da unsere Markise eine aus dem "Baumarkt" ist. Sie tut schon seit Jahrzenten ihren manuellen Dienst und ist top. Außer das der Stoff ein wenig ausgebleicht ist nach so einer langen Zeit, ist nichts dran. Im Endeffekt musst du überlegen, ob Ihr eine manuelle zum kurbeln oder eine elektrische haben möchtet.
Aber unabhängig davon: Wir machen nächstes Jahr unsere Terasse auch neu. Wir möchten diese mit Balken an den Ecken und einem kleinen Dachgerüst uns eine Kletterhilfe für eine schöne Weinsorte machen. So wir mit der Zeit die Terasse natürlich überdacht, top Sonnenschutz und im Herbst jede Menge Weintrauben! Also ich finde dieses mittlerweile schöner als die ausgediente Markise. Nur so als Gedankenanregung!

14
Innendämmung / Lärmschutz / Re: Lärmreduzierung Zwischentür
« am: 26. Oktober 2016, 16:51:16 »
Hmm, wie meinst du das denn? Ich wüsste nicht wie man eine Tür dämmen kann außer man tauscht diese gegen eine andere ..?

15
Off-Topic / Re: Neuer Job
« am: 17. Oktober 2016, 15:07:59 »
Hallo Hausklaus,

schade das du unzufrieden mit deinem derzeitigen Job bist. Aber mutig finde ich deinen Schritt. Auch ich habe das lange nicht mehr gemacht, aber meine erste Anlaufestelle wären zuerst einmal die Zeitungsinserate. Danach würde ich mit gezielt Unternehmen via Internet raussuchen und eine Initiavtivbewerbung hinschicken oder besser wenn nicht soweit vorbeibringen! Ich glaube Arbeitsamt kannst du vergessen, habe aber wenig Ahnung von denen .. Ich drück dir die Daumen, das du was findest, was dich zufriedener macht!

Seiten: [1] 2 3 4