Forum-Hausbau: Ihre kostenlose Bauherrenhilfe im Netz

Installationen selber machen - Versicherungsprobleme?

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Toffi-Fee

  • ***
  • 159
  • 3
    • Profil anzeigen
Installationen selber machen - Versicherungsprobleme?
« am: 21. März 2019, 09:50:34 »
Hallo zusammen,

ich dachte, hier kann mir vielleicht jemand mit Erfahrungen helfen. Wir wollen in unserem Gartenhaus Licht haben und eventuell auch eine Kühltruhe unterbringen. Mein Mann kennt sich eigentlich aus, und hat mit seinem Bruder schon oft kleinere Installationen vorgenommen.
Meine Kollegin hat mich aber gewarnt, dass die Versicherung in einem eventuellen Schadensfall nicht zahlt, wenn die Elektrik nicht von einem Elektromeister oder ähnlichem abgenommen wurde. Also wenn etwas passiert oder unserer Gartenhaus brennt oder ähnliches, würden die eventuell so argumentieren. Hat da jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Re: Installationen selber machen - Versicherungsprobleme?
« Antwort #1 am: 21. März 2019, 14:18:00 »
Hallo!
Selber musste ich die Erfahrung zum Glück noch nicht machen, ähnliches habe ich aber auch schon von Bekannten gehört. Macht ja auch Sinn: Wenn du nicht garantieren kannst, dass alles einwandfrei verlegt und installiert wurde, könnte der Fehler/Schaden daher rühren. 
Ich empfehle immer den Einsatz eines kompetenten Elektrikers. Gerade für solche Elektroinstallationen, die über den Einsatz einer Glühbirne hinausgehen. Oder: Wenn dein Mann unbedingt selbst Hand anlegen möchte, lasst es zumindest von einem Fachmann abnehmen.
Viel Erfolg wünsche ich!

Offline FreddyD

  • *
  • 47
  • 0
    • Profil anzeigen
Re: Installationen selber machen - Versicherungsprobleme?
« Antwort #2 am: 10. April 2019, 13:22:27 »
Hallo Toffi-Fee,

ich kann dir zwar nichts genaues im speziellen Fall eines Gartenhauses sagen, wohl aber was ein Haus an sich angeht. Mein Vater ist Ton- und Licht-Techniker für Veranstaltungen (gewesen) und hat auf seiner Arbeit schon mal Kabel (temporär) verlegt bzw . auch Kabel oder ihre Anschlüsse ausgetauscht durch Lötarbeiten.  Als meine Eltern sich vor einigen Jahren dazu entschieden ihren Dachboden auszubauen, hat mein Vater auch einiges was die Verlegung der Kabel anging selbst gemacht. 
Allerdings musste er hierbei auch zum einen einiges Beachten, was die Wasserleitungen, Isolation etc betrifft und das es allgemein nach einer gewissen DIN-Norm gemacht wurde. Das ganze, bevor wieder überhaupt irgendetwas in Betrieb genommen wurde, musste das ganze ein Elektromeister abnehmen.

Das wiederholt jetzt vielleicht etwas, was HeinzCatchUP geschrieben hat, allerdings die Abnahme verpflichtend. Sofern ihr eine Haftpflicht habt für euer Grundstück bzw nochmals eine allgemeine Versicherung für eure Eigentümer, müsst ihr den Bau eines Gartenhauses sowieso der Versicherung melden. Hierbei wird diese ganz automatisch auch verlangen, dass ihr nachweist, dass ein Elektromeister die Arbeiten abgenommen hat.

Ich hoffe das hilft dir/euch weiter!