Forum-Hausbau: Ihre kostenlose Bauherrenhilfe im Netz

Förderrichtlinien des Saarlands für 2009 (Stand: 20.05.2009)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline parcus

  • *****
  • 1422
  • 251
    • Profil anzeigen
Saarland

Förderrichtlinien des Saarlands für 2009 (Stand: 20.05.2009)

Beachten Sie bitte, dass dies nur eine knappe Zusammenfassung der wichtigsten Eckpunkte der Förderung ist. Die tatsächlichen Bestimmungen sind wesentlich umfangreicher. Mehr zu den Verwaltungsvorschriften finden Sie im "Amtsblatt des Saarlandes" vom 3.5.2007 (Nr. 18), S. 958/959 und S. 961 ff., vom 10.1.2008 (Nr. 1) S. 29 f. und vom 4.9.2008 (Nr. 35) S. 1418 f. sowie in der saarländischen ELVIS-Datenbank (unter "Ressort": Ministerium der Finanzen und "Gruppe": Zuwendungsvorschriften).
Unter "Häufige Fragen zur Landesförderung" finden Sie außerdem eine Übersicht über die allgemeinen Fördergrundsätze. Dort erhalten Sie unter anderem Informationen über die Berechnung des maßgeblichen Einkommens und die Flächen- und Kostenobergrenzen.

Ansprechpartner und zuständig für die Antragstellung ist die
Saarländische Investitionskreditbank AG (SIKB),
Franz-Josef-Röder-Straße 17,
66119 Saarbrücken,
Hotline Wohnungsbau: 0180/5730330,
Tel. allgemein: 0681/3033-0,
Fax: 0681/3033-100,
Mail: info@sikb.de.

Auskünfte auch beim
Landesamt für Zentrale Dienste,
Sachgebiet E/8,
Am Tummelplatz 7,
66117 Saarbrücken,
Tel: 0681/501-2613,
Fax: 0681/501-2604.

Hier finden Sie das Informationsangebot der SIKB und hier das des Landes.


Förderung im Wohnungsbauprogramm 2008

Gefördert werden Privathaushalte, die jeweils die Einkommensgrenze des § 9 Abs. 2 WoFG um nicht mehr als 50 % überschreiten.

Gegenstand der Förderung ist der Neubau und Ersterwerb von Einfamilienhäuser, Eigentumswohnungen sowie selbstgenutzten Wohnungen in Zweifamilienhäusern (die nicht zur Selbstnutzung vorgesehene Wohnung in Zweifamilienhäusern wird nicht gefördert). Außerdem werden Aus- und Umbauten sowie Erweiterungen gefördert, bei denen jeweils wesentliche Baumaßnahmen an Gebäuden durchgeführt werden, um diese auf Dauer wieder zu Wohnzwecken nutzbar zu machen, um durch Nutzungsänderung oder Erweiterung Wohnraum zu schaffen oder um Wohnraum an geänderte Wohnbedürfnisse anzupassen. Der reine Erwerb von vorhandenem Wohnraum wird dagegen nicht unterstützt.

Es werden nur Vorhaben gefördert, die in Stadterneuerungsgebieten (der so genannten "Besonderen Gebietskulisse") liegen. Das sind insbesondere Sanierungsgebiete, Erhaltungssatzungsgebiete, Stadtumbaugebiete, Entwicklungsgebiete sowie Gebiete, in denen Maßnahmen der "Sozialen Stadt" durchgeführt werden. Unter bestimmten Bedingungen können darüber hinaus auch Vorhaben in zentralen Orten (gemäß Landesentwicklungsplan, Teilabschnitt "Siedlung") gefördert werden.


1) Art und Höhe der Fördermittel:
Zinsverbilligung für ein Darlehen der SIKB. Das Darlehen wird in Höhe von bis zu 30 % der Gesamtkosten und abhängig von der Art der Maßnahme und der Haushaltsgröße gewährt: Es beträgt bei Neubau und Ersterwerb bis zu 500 Euro und bei Ausbau, Umbau und Erweiterung durch wesentliche Baumaßnahmen bis zu 400 Euro je Quadratmeter (qm) förderbarer Wohnfläche. Die Höhe der individuellen Förderung ergibt sich aus der förderbaren Wohnfläche, die von der Personenzahl des Haushalts abhängt: Sie beträgt bei einem Haushalt mit einer Person 60 qm und für jede weitere Person je 10 qm (insgesamt aber höchstens 130 qm; für Haushalte ab 4 Personen sind Ausnahmen möglich). Für einen Haushalt mit vier Personen ergibt sich somit bei Neubauten ein Höchstbetrag von 90 qm x 500 Euro = 45.000 Euro und bei Aus- oder Umbauten von 36.000 Euro (90 qm x 400 Euro).

Für Haushalte mit behinderten Menschen kann das Darlehen um bis zu 15.000 Euro erhöht werden, wenn wegen der Behinderung spezielle Baumaßnahmen erforderlich sind.


2) Zins, Tilgung, weitere Bearbeitungs- und Verwaltungskosten:
a) Zinssatz:
Der unverbilligte Programmzinssatz wird von der SIKB bei Kreditauszahlung festgelegt und für einen Zeitraum von 10 Jahren festgeschrieben. Für längstens 10 Jahre der Laufzeit wird dann auf den Programmzinssatz eine Verbilligung von 3 Prozentpunkten gewährt. Dieser Zinszuschuss darf den in der Förderzusage festgesetzten Förderhöchstbetrag nicht übersteigen. Den jeweils aktuellen Zinssatz finden Sie hier im Internet-Angebot der SIKB.

b) Tilgung:
Wird in der Darlehenszusage festgelegt (u. a. abhängig von der Laufzeit).

c) Weitere Kosten:
Keine.  
   Förderhöchstbeträge im Saarland 2009:


                       
                       
                         
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                   
Kredit-Zinssatz in % p.a.

  Kreditbetrag
1,00%1,50%2,00%2,50%3,00%3,50%4,00%
5.000,001.376,711.397,531.416,801.434,471.450,571.465,171.478,27
10.000,002.753,422.795,072.833,612.868,962.901,122.930,342.956,55
15.000,004.130,134.192,604.250,404.303,434.351,694.395,514.434,82
20.000,005.506,855.590,135.667,205.737,915.802,255.860,695.913,09
25.000,006.883,566.987,677.084,007.172,397.252,817.325,857.391,36
30.000,008.260,268.385,208.500,818.606,878.703,388.791,028.869,65
35.000,009.636,989.782,739.917,6110.041,3410.153,9410.256,2010.347,92
40.000,0011.013,6911.180,2711.334,4011.475,8311.604,5011.721,3611.826,19
45.000,0012.390,4112.577,8012.751,2012.910,3013.055,0613.186,5413.304,46
50.000,0013.767,1113.975,3314.168,0114.344,7814.505,6314.651,7114.782,74
55.000,0015.143,8215.372,8715.584,8115.779,2615.956,1916.116,8916.261,01
60.000,0016.520,5416.770,4017.001,6017.213,7417.406,7517.582,0517.739,28
65.000,0017.897,2418.167,9318.418,4118.648,2218.857,3219.047,2219.217,56
70.000,0019.273,9619.565,4719.835,2120.082,7020.307,8720.512,4020.695,83
75.000,0020.650,6720.963,0021.252,0121.517,1721.758,4421.977,5622.174,10
80.000,0022.027,3822.360,5322.668,8122.951,6623.209,0123.442,7423.652,37
85.000,0023.404,0923.758,0724.085,6124.386,1324.659,5624.907,9125.130,66
90.000,0024.780,8025.155,6025.502,4125.820,6126.110,1326.373,0726.608,93
95.000,0026.157,5226.553,1426.919,2127.255,0927.560,6927.838,2528.087,20
 
Kredit-Zinssatz in % p.a.

  Kreditbetrag
4,50%5,00%5,50%6,00%6,50%7,00%
5.000,001.489,991.500,271.509,241.517,061.523,661.529,20
10.000,002.979,983.000,523.018,473.034,143.047,303.058,39
15.000,004.469,974.500,794.527,714.551,204.570,964.587,59
20.000,005.959,976.001,056.036,956.068,276.094,606.116,79
25.000,007.449,967.501,327.546,187.585,347.618,267.645,98
30.000,008.939,959.001,579.055,429.102,409.141,919.175,17
35.000,0010.429,9410.501,8410.564,6610.619,4710.665,5610.704,37
40.000,0011.919,9312.002,1012.073,8912.136,5412.189,2112.233,56
45.000,0013.409,9213.502,3713.583,1413.653,6013.712,8613.762,76
50.000,0014.899,9115.002,6215.092,3815.170,6715.236,5115.291,96
55.000,0016.389,9116.502,8916.601,6116.687,7416.760,1616.821,15
60.000,0017.879,9018.003,1518.110,8518.204,8118.283,8218.350,35
65.000,0019.369,8919.503,4119.620,0819.721,8719.807,4719.879,55
70.000,0020.859,8821.003,6721.129,3221.238,9421.331,1221.408,74
75.000,0022.349,8722.503,9422.638,5622.756,0122.854,7722.937,94
80.000,0023.839,8624.004,2024.147,7924.273,0724.378,4224.467,14
85.000,0025.329,8625.504,4625.657,0337.723,4025.902,0725.996,32
90.000,0026.819,8527.004,7227.166,2727.307,2127.425,7327.525,52
95.000,0028.309,8328.504,9928.675,5028.824,2728.949,3729.054,72
 Hinweise zur Anwendung der Tabelle:
  • Die Berechnung der Förderhöchstbeträge erfolgte unter der Annahme eines planmäßigen Tilgungsverlaufs.
  • Der im Einzelfall maßgebliche Förderhöchstbetrag ergibt sich innerhalb der Tabelle im Schnittpunkt von beantragtem Kreditbetrag und angebotenem Kredit-Zinssatz (Bsp. (oben rot markiert): Kreditbetrag 45.000 Euro, Kredit-Zinssatz 2,50 %, ergibt Förderhöchstbetrag 12.910,30 Euro).
  •  
  • Für Zwischenzinssätze ist die nächsthöhere Zinsstufe innerhalb der Tabelle zugrunde zu legen. (Bsp.: Kreditzinssatz 2,25 %; zugrunde zu legende Tabellenstufe 2,5 %)
  • Um Zinsentwicklungen bis zur Auszahlung gerecht zu werden, ist für die Ermittlung des Förderhöchstbetrages der zum Antragszeitpunkt geltende Programmzinssatz um 1,5 Punkte zu erhöhen (Bsp.: Zinssatz zum Zeitpunkt der Antragstellung 2,50 %: Förderhöchstbetrag ist abzulesen in der Spalte 4,00 %).
  •  
 


Quelle: vzbv, Berlin