Forum-Hausbau: Ihre kostenlose Bauherrenhilfe im Netz

Neuer Laminatboden: Wie viel muss Vermieter zahlen?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Larson

  • *
  • 40
  • 0
    • Profil anzeigen
Neuer Laminatboden: Wie viel muss Vermieter zahlen?
« am: 23. August 2018, 22:37:09 »
Hello!


Würde in unserer Mietwohnung gerne einen neuen Boden verlegen. Zurzeit ist ein Vinylboden in Holzoptik drin, der an manchen Stellen schon etwas mitgenommen aussieht.

Müsste davor natürlich mit dem Mieter sprechen. Muss/Soll er sich rechtlich an den Kosten beteiligen oder bleibt alles an uns hängen?
Uns wäre eigentlich auch die Eigenfinanzierung recht, aber hätten natürlich auch nichts gegen einen Zuschuss. :mrgreen:

Offline massimo

  • *
  • 34
  • 1
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Laminatboden: Wie viel muss Vermieter zahlen?
« Antwort #1 am: 25. August 2018, 23:22:56 »
Hallo!

Eigentlich muss er sich zu einem Großteil dazu beteiligen, wenn ein Wechsel denn wirklich notwendig ist. Das heißt, wenn die Abnutzungen wirklich störend sind und euer Wohlbefinden in der Wohnung beeinträchtigen.  

Handelt es sich jedoch lediglich um zumutbare Abnutzungserscheinungen, ist der Vermieter theoretisch zu nichts verpflichtet. Theoretisch kann er euch denn Wechsel des Bodens sogar verbieten - außer es steht Gegenteiliges im Mietvertrag.
Wenn er fair und kulant ist, kann er sich aber beteiligen. Am besten ihr sprecht mit ihm darüber und zeigt ihm die betroffenen Stellen.

Gesetzlich verpflichtet zur vollständigen Kostenübernahme ist der Vermiete nur, wenn ihr auszieht: https://www.gevestor.de/details/austausch-von-parkett-oder-laminatboeden-sind-kosten-auf-mieter-uebertragbar-736597.html

GLG

Offline Kemura

  • ***
  • 205
  • -1
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Laminatboden: Wie viel muss Vermieter zahlen?
« Antwort #2 am: 26. März 2019, 13:35:32 »
Da was schon gefunden?

Re: Neuer Laminatboden: Wie viel muss Vermieter zahlen?
« Antwort #3 am: 10. April 2019, 14:15:13 »
@massimo bis zu welchem Grad ist noch eine zumutbare Abnutzungserscheinung? Sowas kann man  ja auch recht subjektiv betrachten...

Re: Neuer Laminatboden: Wie viel muss Vermieter zahlen?
« Antwort #4 am: 29. April 2019, 16:18:33 »
Hallo Leute,

solche Sachen werden Theoretisch im Mietvertrag geregelt. Aber in der Regel schaut die Rechtslager folgendermaßen aus. Z.B ein Teppichboden mit mittlerer Qualität, hat nach 10 Jahren ausgedient . Da der Vermieter in der Pflicht ist, die Mietsache in einem Vertragsgemäßen zustand zu erhalten, muss er für den Austausch sorgen. Dabei ist es egal von wem der Belag eingebracht wurde. 
[font="Open Sans", Verdana, "DejaVu Sans", Arial, Helvetica, sans-serif]Die Lebensdauer des Bodenbelags ist je nach Qualität und Art der Ausführung unterschiedlich:[/font][/color]


[font="Open Sans", Verdana, "DejaVu Sans", Arial, Helvetica, sans-serif] [/font][/color]
[font="Open Sans", Verdana, "DejaVu Sans", Arial, Helvetica, sans-serif]War beim Einzug der Wohnung kein Bodennelag vorhanden und hat der Mieter auf eigene Kosten einen Teppichboden verlegt, muss er die Kosten für die Erneuerung selbst tragen.[/font][/color]

[font="Open Sans", Verdana, "DejaVu Sans", Arial, Helvetica, sans-serif][font="Segoe UI", "Helvetica Neue", "Liberation Sans", "Nimbus Sans L", Arial, sans-serif]LG[/font]
[/b][/font]
[/color]