Forum-Hausbau: Ihre kostenlose Bauherrenhilfe im Netz

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - bastelazubi

Seiten: [1] 2 3
1
Außendämmung / Re: Radon gefährlich für Hausbau?
« am: 08. Januar 2020, 14:40:17 »
Nein, die Strahlung, die von einem Atomunfall ausgeht, geht ja über viele hunderte Kilometer.
Und das Schlimme dabei ist ja auch, dass die Halbwertszeit bei Radioaktiven Stoffen sehr lange andauert.
Die Strahlung von Tschernobyl ist ja in den betroffenen Gebieten auch noch stark erhöht, obwohl es so lange her ist.
Solche Abdichtungen als Schutz gegen Radon werden beim Hausbau als Beschichtung aufgetragen bzw. gespritzt.
Dazu gibt es spezielle lösemittelfreie Füllstoffe. Dazu beraten lassen kannst dich hier.

2
Außendämmung / Re: Radon gefährlich für Hausbau?
« am: 08. Januar 2020, 11:53:51 »
Naja, ganz so sehe ich das nicht.
Strahlung, die radioaktiv ist, sieht man auch nicht, aber trotzdem wissen wir, welche Schutzmaßnahmen es gibt.
Ich habe gerade vor paar Tage eine Doku über Japan gesehen, wie die Leute dort arbeiten am AKW in Fukushima. 
Die haben Schutzanzüge usw. an, um sich vor der Strahlung zu schützen, sowie sehr sichere Räume im AKW selber.
Klar, bei uns muss man jetzt nicht mit diesen Anzügen rumlaufen, aber wenn man die eigenen Häuser ein wenig schützt, dann macht man schon mal was.
Für Häuser gibt es spezielle Abdichtungen, die gegen radioaktives Radon schützen. 

Einen Luftschutzbunker bauen, finde ich dann doch etwas übertrieben! ;-)

3
Puh also klein und handlich, da fällt mir eigentlich nur der AeroSling Schlingentrainer von https://aerobis.com/de/does/slingtrainer/ ein. Damit kannst du super Schlingentraining machen, auch unterwegs. Falls dir Schlingentraining nichts sagt: bei diesem werden Muskeln nicht isoliert voneinander trainiert, sondern immer im Verbund. Das ist nicht nur alltagsnäher, sondern auch effektiver. Du trainierst nicht einfach nur mehr Muskeln gleichzeitig, sondern verbesserst die inter- und intramuskuläre Koordination.

Ich verwende ihn selbst auch und kann ihn dir nur empfehlen – ich reise zwar nicht für die Arbeit aber ich bin sehr gerne in der Natur und nehme das Gerät immer mit in den Park zum trainieren. Echt gut!

4
Baufinanzierung / Re: Nominalzins vs. Effektivzins - Unterschied?
« am: 06. Dezember 2019, 11:01:16 »
Ja, dass ist von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich angegeben, jedoch muss man beim Nominalzins aufpassen.
Denn: Der Nominalzins gibt nur den Zins für das zu verleihende Kapital an, nicht für andere Kosten.
Da aber bei der Aufnahme eines Darlehens noch weitere Kosten anfallen, wie z. B. Gebühren für Konto, Vertrag oder Transaktionen, werden diese dann auch noch verrechnet.
Bei der Effektivverzinsung ist es aber so, dass die zusätzlichen Kosten schon im Zins miteingerechnet werden.
Auf diese Seite findest du mehr Infos dazu: https://www.gevestor.de/details/effektivverzinsung-was-versteht-man-darunter-561785.html

5
Vor dem Bau - Allgemeine Fragen / Re: Hausrenovierung - wie angehen?
« am: 03. Dezember 2019, 12:55:47 »
Ich danke euch allen vielmals, ihr habt uns echt weitergeholfen. Mein erster Schritt wird jetzt sein, dass ich im Internet einen Sachverständiger mit guten Bewertungen suche. Der geht mit uns dann mal die Baustellen durch und danach erstellen wir gemeinsam einen Zeitplan.

Die Abdichtungssysteme werde ich auch auf alle Fälle vorschlagen, wenn du so davon schwärmst! Vielleicht kann uns ein Experte dann noch mehr dazu erzählen, die müssen sich ja schließlich auskennen.

6
Vor dem Bau - Allgemeine Fragen / Re: Hausrenovierung - wie angehen?
« am: 03. Dezember 2019, 12:34:47 »
Ok, ich verstehe. Ja, einen Sachverständiger zu kontaktieren, damit er uns hilft die wesentlichen Baustellen auszumachen, haben wir uns auch schon überlegt. Wisst ihr, wo man so jemanden herbekommt? Wir wollen natürlich jemand verlässlichen, nicht so einen Schwarzarbeiter, der nur aufs Geld aus ist!

Ja, der Keller ist wirklich unser Sorgenkind. Wir haben uns auch schon überlegt (nachdem wir mit einem Experten gesprochen haben), dass wir unseren Keller selbst sanieren und trockenlegen, um Kosten zu sparen.

Nur leider haben wir sowas noch nie gemacht und wir wissen nicht, worauf da zu achten ist.

7
Vor dem Bau - Allgemeine Fragen / Hausrenovierung - wie angehen?
« am: 03. Dezember 2019, 12:04:27 »
Hi Leute! Meine Frau und ich haben das kleine Häuschen am Land von meiner verstorbenen Großmutter geerbt und wollen es jetzt endlich (nach 2 Jahren Überlegungszeit) renovieren, sanieren und bewohnbar machen. Leider hat uns bis jetzt das Geld dazu gefehlt und wir wussten nicht, ob wir das Haus überhaupt behalten können, aber durch einen glücklichen Zufall sind wir nun an etwas Geld gekommen, welches wir in unser neues Eigenheim investieren wollen.

Vor allem der Keller macht uns aber zu schaffen, denn der ist komplett im Eimer. Er ist feucht an allen möglichen Stellen und ich glaube auch, dass er hier und da schimmelt, was natürlich super schlecht für den Rest des Hauses ist.

Wir würden uns gerne eine Art Zeitplan erstellen, wissen aber nicht, womit wir anfangen sollen, da es so viele kleine Baustellen gibt, die bearbeitet werden müssen. Könnt ihr uns da vielleicht helfen?

8
Ernährung | Lebensmittel / Re: Wie fettarm braten?
« am: 11. November 2019, 16:19:16 »
Ja, deshalb verwende ich, wenn ich Öl zum Braten verwende, nur Olivenöl, oder Maiskeimöl.
Das ist deutlich gesünder, als irgendeine Butter oder Sonnenblumenöl.
Ich esse so oder so nicht so viel Fleisch, also habe nicht sooo viel zum Braten, daher habe ich das Problem mit dem Fett nicht.
Aber ich habe so einen Kontaktgrill, mit dem ich mir zuhause Schinken-Käse-Toast mache.
Sowas kann man ja auch zum Braten verwenden, wobei man kein zusätzliches Fett benötigt: https://www.kontaktgrill.org
Mit so einem Kontaktgrill hat man verschiedene Einsatzmöglichkeiten, wie du siehst.
Da die klein und handlich sind, kann man sie theoretisch auch überall mitnehmen. :-D

9
Fenster & Türen / Re: Fliegengitter fix in Fenster einbauen?
« am: 25. Oktober 2019, 12:09:08 »
Naja, was ist dir denn wichtiger? Das ihr nicht gestochen werdet, oder wie das aussieht?
Außerdem sagst du ja, dass es ein Dachfenster ist. Von außen würde man es also gar nicht sehen, sondern nur ihr von innen.
Ich denke auch nicht, dass das beim Lüften stört. Es ist ja nicht ganz zu, sondern es kommt ja Luft durch.
Weiters musst dir über die Maße oder die Fensterform auch keine Sorgen machen. Im Notfall kann man so ein Gitter auch nach Maß anfertigen lassen.
Informiere dich dazu doch mal hier: https://www.wintec-hh.de/produkte/insektenschutzgitter/insektenschutz-fur-fenster/
Der Vorteil dieser ist, dass es sie sowohl als Fensterspann-Rahmen oder auch als Fensterdreh-Rahmen gibt.
Bei Bedarf können sie auch ein- und ausgehängt werden.

10
Fenster & Türen / Re: Fliegengitter fix in Fenster einbauen?
« am: 25. Oktober 2019, 10:29:56 »
Von so einem Insektenschutz-Netz würde ich abraten. Das sind noch schlimmer aus, als ein Fliegengitter.
Zudem können diese Netze auch viel schneller kaputt gehen. Wie oft ich das schon gesehen habe...
Eine Bekannte von mir hatte beispielsweise so einen Vorhang außen an der Terrassentür angebracht. Im Sommer steht die Tür meistens offen.
Durch das ständige rein und reis, auch von den Kindern, ist dann der Vorhang eingerissen, wenn etwas oder irgendwer mal hängen geblieben ist.

Daher würde ich lieber zu einem Gitter greifen. Das ist ja stabiler. Zudem gibt es auch schon Gitter, die man flexibel einsetzen kann.
Somit kann man diese wieder herausnehmen, wenn man sie nicht benötigt.

11
Off-Topic / Re: Zahnarzt in Münster gesucht!
« am: 08. Oktober 2019, 12:44:12 »
Also soweit ich weiß liegt der Spezialisierungsbereich auf Restaurationsarbeiten durch Keramik und schmerzfreie Behandlung durch Laser – nagel mich aber nicht darauf fest! Ich war wirklich nur dort, um eine allgemeine Kontrolle durchzuführen und habe mich dort sehr wohl gefühlt.

Ich hoffe, dass auch du dort glücklich wirst – ich weiß, wie schwer es ist, den geeigneten Zahnarzt zu finden. Bei mir hat das auch Monate, wenn nicht sogar Jahre gedauert!

12
Off-Topic / Re: Zahnarzt in Münster gesucht!
« am: 08. Oktober 2019, 12:24:32 »
Hi thenewkid – ich glaube, da kann ich dir weiterhelfen. Ich war letztens bei https://www.dr-dent-luenenbuerger.de/ in Ibbenbüren und kann die beiden Herren echt nur weiterempfehlen. Fachlich super kompetent und auch das komplette Team ist einfach mehr als freundlich und zuvorkommend.
 
Parkplätze gibt es ebenfalls sehr viele und auch die öffentliche Anbindung ist super, da die Praxis gleich neben dem Hauptbahnhof ist. Es handelt sich bei dem Zahnarzt übrigens um einen ganzheitlich-medizinischen Zahnarzt – das heißt, es wird nicht nur der Mundraum untersucht, sondern es erfolgt eine Untersuchung des systematischen Zusammenhangs zwischen Zähnen und Körper. Aus den gewonnenen Erkenntnissen werden dann passenden Therapiepläne erarbeitet! Finde ich toll.

13
Hello,

das hört sich ja nach ganz schön viel Glas an, was ihr da zu haben scheint.
Ich weiß nicht, ob das für euch infrage kommt, aber habt ihr schon mal an einen Fenstersauger gedacht? Der erspart zwar das grundsätzliche Dreck-Wegwischen nicht, man muss die Fenster aber danach nicht mehr polieren, weil er das Wasser gleich wegsaugt.

Ihr könnt euch ja hier mal ein paar Beispiele ansehen: https://www.staubsauger-berater.de/staubsauger-typ/fenstersauger/
So teuer sind die Dinger gar nicht, wie man sieht, gute gibt's schon ab ca 60€, was ein wirklich guter Preis für so viele ersparte Nerven ist.

Liebe Grüße!

14
Jetzt mach mal nicht so Stress, hab einfach gerade sehr viel zu tun und will mich nicht auch noch mit diesem Rumgesuche aufhalten.

Also im Prinzip suche ich Aufträge in Deutschland. Falls man es eingrenzen kann, dann im Raum München oder auch Berlin (wir haben nämlich zwei Unternehmensitze). Es is‘ aber echt auch nicht schlimm, wenn’s in Deutschland verstreut ist – hauptsache Moneten, hab ich nicht recht?

15
Moin Leutchens, ich hab da mal ne Frage.

Ich hab ein kleines Unternehmen, was sich auf Fließenlegerarbeiten spezialisiert hat. Jetzt im Sommer sind uns aber die Aufträge n‘ bisschen knapp geworden. Jetzt hab ich mich da mal n‘ bisschen informiert und bin auf das Thema öffentliche Aufträge gestoßen.

Ich muss aber leider sagen, dass ich echt keinen Bock hab, das ganze Internet nach Aufträgen zu durchforsten. Gibt’s da nicht irgendwie ne schnellere Möglichkeit, an diese öffentlichen Aufträge zu kommen?

Seiten: [1] 2 3