Forum-Hausbau: Ihre kostenlose Bauherrenhilfe im Netz

Schranktür öffnen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Toffi-Fee

  • ****
  • 256
  • 5
    • Profil anzeigen
Schranktür öffnen
« am: 15. Januar 2020, 15:16:55 »
Hallo,

mein Mann hat leider den Schlüssel für unseren Aktenschrank verloren. Meine Frage: Können wir den selbst aufbekommen ohne den ganzen Schrank zu zerstören? Mein Mann ist schon auf die tolle Idee gekommen den Schrank mithilfe eines Brecheisens aufzumachen aber ich halte nichts von der Idee. Wäre es sinnvoll wenn wir uns ein Dietrich besorgen oder macht das keinen Sinn, wenn man sich damit nicht auskennt?

Re: Schranktür öffnen
« Antwort #1 am: 15. Januar 2020, 16:15:55 »
Hallo Toffi-Fee,

also die Idee deines Mannes finde ich recht witzig, aber ich stimme dir da absolut zu und würde es nicht mit einem Brecheisen öffnen. 

Ich habe selbst ganz ehrlich noch nie einen Dietrich verwendet und kann mir deshalb auch nicht vorstellen, dass das so einfach funktioniert. Außerdem bin ich mir nicht sicher ob man den einfach so kaufen kann und selbst wenn rentiert es sich denn für ein einzelnes Schloss direkt einen Dietrich zu kaufen?

Also wenn ich einen Schlüssel verliere oder mir die Haustür zufällt und der Schlüssel im Haus liegt, das passiert mir leider viel zu oft, rufe ich immer den Fachmann. Ich wohne in München und hier gibt es bekanntlich sehr viele Schlüsseldienste, aber mir ist aufgefallen das die oft sehr in Eile sind und dadurch manchmal die Tür leicht ankratzen. Ich habe jetzt schon so viele Schlüsselnotdienste in München ausgetestet aber vor einer Weile habe ich einen gefunden, mit dem ich sehr zufrieden bin. Die Mitarbeiter sind total freundlich und bis jetzt wurde meine Tür von ihnen nicht zerkratzt. Wenn ich den Schlüsselnotdienst anrufe sind sie auch super schnell bei mir und die Preise sind auch wirklich in Ordnung. 

Also falls ihr in der Nähe von München wohnt und ihr euch doch entschließt einen Fachmann zu probieren, kann ich Die Macher GmbH nur empfehlen.

Viel Glück mit dem Aktenschrank & versteck lieber mal das Brecheisen vor deinem Mann.

Offline Kramer87

  • **
  • 76
  • 0
    • Profil anzeigen
Re: Schranktür öffnen
« Antwort #2 am: 21. Januar 2020, 10:45:28 »
Hast du nun ein Unternehmen gerufen oder war dein Mann schneller und hat die Tür aufgebrochen? 

Hast du denn schon andere Schlüssel probiert? Oft gibt es ja für verschiedene Schlösser die selben Schlüssel.

Re: Schranktür öffnen
« Antwort #3 am: 06. Februar 2020, 08:47:45 »
Hi nochmal Toffi-Fee, 

wie lief es denn nun mit dem Aktenschrank? Habt ihr den Dietrich benutzt oder einen Schlüsseldienst?

Offline Toffi-Fee

  • ****
  • 256
  • 5
    • Profil anzeigen
Re: Schranktür öffnen
« Antwort #4 am: 12. Februar 2020, 11:30:52 »
Hallo ihr, 

danke für eure Antworten. Nein, wir haben keinen Dietrich benutzt. Wir haben dann einen passenden Schlüsseldienst gefunden und die haben den Aktenschrank aufbekommen.

Re: Schranktür öffnen
« Antwort #5 am: 20. Februar 2020, 10:09:07 »
Mit einem Brecheisen den Aktenschrank zu öffnen ist natürlich eine der radikalsten Wege. Mit einem Dietrich könnte es gehen, aber auch nur wenn man Erfahrung damit hat. Deshalb war die Entscheidung zu einem Schlüsseldienst die beste Wahl. Gut das ihr einen passenden gefunden habt.

Re: Schranktür öffnen
« Antwort #6 am: 21. Februar 2020, 12:04:03 »
Hallo, 
Wenn's ein gescheiter ist, dann hilft nur das Brecheisen! Nicht drüber nachdenken - Knack und auf! Hilft ja nix1 Wenns ein günstiger ist, dann könnte auch Geschick helfen! Gruß
Nutze die Zeit...

Offline Toffi-Fee

  • ****
  • 256
  • 5
    • Profil anzeigen
Re: Schranktür öffnen
« Antwort #7 am: 24. Februar 2020, 09:19:35 »
Hallo,
Wenn's ein gescheiter ist, dann hilft nur das Brecheisen! Nicht drüber nachdenken - Knack und auf! Hilft ja nix1 Wenns ein günstiger ist, dann könnte auch Geschick helfen! Gruß

Hallo Oskar_Sommer, 

ich schätze mal das war ein Scherz? :?

Wir hatten uns dann dazu entschieden einen Fachmann zu rufen. Weder Dietrich noch Brecheisen wurden ausprobiert. Der Aktenschrank war auch nicht günstig, darum war es mir recht wichtig das er danach weiterhin benutzbar ist.