Zimmer anbauen
Forum-Hausbau: Ihre kostenlose Bauherrenhilfe im Netz

Zimmer anbauen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline DerFuchs

  • *
  • 45
  • -1
    • Profil anzeigen
Zimmer anbauen
« am: 10. September 2020, 14:27:59 »
Hallo alle zusammen!  :D

Meine Schwester und ihr Mann möchten am liebsten noch zwei Zimmer an ihr jetziges Haus anbauen. Arbeitstechnisch hat sich bei meinem Schwager einiges geändert, so dass er in Zukunft auch auf ein Arbeitszimmer zu Hause angewiesen ist. Hat hier jemand von euch schonmal Zimmer anbauen lassen? Existiert dafür auch eine Finanzierungsunterstützung oder ist man dabei auf sich allein gestellt?  :?

Re: Zimmer anbauen
« Antwort #1 am: 14. September 2020, 14:04:43 »
Wie meinst du, Finanzierungsunterstützung?  Ein Kredit ist ja in dem Sinne keine Finanzierungsunterstützung, aber du kannst natürlich auch dafür einen Kredit aufnehmen... Bzw. deine Schwester kann das.
Problematisch könnte es nur werden, wenn sie noch einen alten Kredit sozusagen am Laufen hat vom ursprünglichen Hausbau.  Da gibt es aber auch Wege, zum Beispiel eine Aufstockung des Kredits, falls die Bank dem zustimmt.

denkbar ist dafür auch ein Grundschulddarlehen. Da wird der Gläubiger ins Grundbuch mit eingetragen und dadurch abgesichert. Das ist natürlich auch bei anderen Krediten der Fall und die übliche Vorgehensweise. Wenn es allerdings nochmal nötig wird, einen Kredit in Anspruch zu nehmen, wird dann der zweite Kreditgeber ebenfalls ins Grundbuch eingetragen. Das ist alles ziemlich kompliziert, vor allem auch, weil der zweite Kreditgeber dann gar keine "Sicherheit" hat im Grunde, dafür musst du dann auch höhere Zinsen bezahlen..
Falls du es mal detaillierter lesen willst hab ich dir hier mal nen Artikel rausgesucht: https://www.credimaxx.de/grundschulddarlehen/

Ich hoffe es ist ein bisschen klar geworden was ich meine.. :x

Re: Zimmer anbauen
« Antwort #2 am: 30. September 2020, 11:52:48 »
Die übliche Vorgehensweise ist das nicht, oder? Dass die bank als Gläubiger ins Grundbuch miteingetragen wird? Dann würde es sich ja um eine Grundschuld handeln. Bei einem handelsüblichen Kredit ist dem nicht so.
Am besten deine Schwester informiert sich erstmal umfangreich selbst. Auch ein Gang zur Bank kann Aufschluss geben.

Eine Grundschuld sollte nicht ohne triftigen Grund aufgenommen werden, schließlich ist der Kreditnehmer davon nicht unbedingt begünstigt.
[font="Open Sans", Verdana, Arial, sans-serif]Übel übel, sprach der Dübel, als er in der Wand verschwand.[/font][/color]