Forum-Hausbau: Ihre kostenlose Bauherrenhilfe im Netz

Unterfangung >>> Kostenfrage & Empfehlung

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline AndyP

  • *
  • 1
  • 0
    • Profil anzeigen
Unterfangung >>> Kostenfrage & Empfehlung
« am: 03. Dezember 2018, 21:59:48 »
Hallo zusammen,
ich bin neu hier und möchte heute folgendes fragen, in der Hoffnung jemand kann mir eine Antwort geben.

Ich hatte mit meiner beauftragten Baufirma ein Pauschalangebot über einen Anbau (halb unterkellert wg. Gefälle + weiteres Stockwerk) an ein bestehendes Wohnhaus ausgehandelt.
In diesem waren (leider nicht einzeln aufgeführt) auch eine Unterfangung des bestehenden Wohnhauses geplant (Seitenlänge ca. 12m), hier wurden von hohen Kosten gesprochen. Nach Baubeginn wurde festgestellt, dass die Unterfangung doch nicht nötig sei. Eine Minderung des Vertrages um 2.000€ hielt ich hier aber für zu gering.
Desweiteren wurde auch auf das geplante Streifenfundament verzichtet und nur Flüssigbeton direkt an den Altbau gegossen.

Jetzt meine Fragen:
-> welche Kosten kann man hier für die Unterfangung ungefähr ansetzen?
-> hab ich ebenfalls eine Kostenersparnis durch das nicht ausgeführte Streifenfundament?
-> wäre in meinem Fall sogar eine Unterfangung (und ein Streifenfundament) nötig gewesen?
-> wäre eine weitere Zwischenmauer empfehlenswerter gewesen anstatt direkt an den Altbau zu mauern/gießen?

Ich hoffe meine Fragen sind ohne nähere Deteils überhaupt zu beantworten?! ;))
-> im Anhang: Foto vom erstellen des Fundaments mit Altbau im Hintergrund

Im Voraus vielen Dank für eure Hilfestellung.

Grüße,
Andy P.