Forum-Hausbau: Ihre kostenlose Bauherrenhilfe im Netz

Wie setz ich haushaltsnahe Dienstleistungen von der Steuer ab?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Guten Morgen, 

wer von Euch macht die Steuererklärung selbst und kann mir sagen wie genau ich haushaltsnahe Dienstleistungen von der Steuer absetzen kann? Gibt es da irgendwelche Sachen die ich beachten muss? Müssen dafür bestimmte Vorraussetzungen erfüllt werden damit man das überhaupt machen kann und wo trag ich das ganze in der Steuererklärung am besten ein?
Nutze die Zeit...

Re: Wie setz ich haushaltsnahe Dienstleistungen von der Steuer ab?
« Antwort #1 am: 06. Juni 2019, 10:56:36 »
Hallo Oskar_Sommer, 

Guten Morgen, wer von Euch macht die Steuererklärung selbst und kann mir sagen wie genau ich haushaltsnahe Dienstleistungen von der Steuer absetzen kann? Gibt es da irgendwelche Sachen die ich beachten muss? Müssen dafür bestimmte Vorraussetzungen erfüllt werden damit man das überhaupt machen kann und wo trag ich das ganze in der Steuererklärung am besten ein?

Also, es gibt tatsächlich ein paar Vorraussetzungen damit man diese Leistungen auch von der Steuer absetzen kann. Wenn du Handwerkerleistungen von der Steuer absetzen möchtest musst du darauf achten, dass es sich dabei um Aufwendungen für Renovierung, Erhaltungs- oder Modernisierungsmaßnahmen handelt. Dabei is aber zu beachten, dass dies nicht gilt wenn es sich dabei um Neubaumaßnahmen handelt. Aber auch da gibt es wieder ein paar Unterschiede, denn wenn es sich um Gartenarbeiten handelt, gibt es dort wieder eine Ausnahme. 

Zu dem Thema gibt es einen interessanten Artikel, der recht gut erklärt wann man etwas absetzen kann. 


Zitat
Handwerkerleistungen absetzen über haushaltsnahe Dienstleistungen

Ist der höchstmögliche Abzugsbetrag bereits erreicht, wäre an die Möglichkeit zu denken, einen Teil der Leistungen und deren Bezahlung ins Folgejahr zu verschieben und dann die Handwerkerleistungen absetzen. Auch können bestimmte Leistungen als haushaltsnahe Dienstleistungen angesetzt werden, für die eine zusätzliche Abzugsmöglichkeit besteht. Hierbei handelt es sich um solche Leistungen, die mit Ihrer Haushaltsführung im engen Zusammenhang stehen. Es müssen also Tätigkeiten sein, die Sie oder Ihre Familie im Regelfall selbst durchführen. Hier wäre z.B. an Reinigungsarbeiten oder Gartenpflege im eigenen Garten zu denken. Hierfür können zusätzlich 20 % von maximal 20.000 Euro, höchstens somit weitere 4.000 Euro abgezogen werden.

Quelle: 

https://www.aktuell-verein.de/handwerkerleistungen-absetzen/