Forum-Hausbau: Ihre kostenlose Bauherrenhilfe im Netz

Mehrfamilienhäuser: Warum sich Solarwärme hier rechnet

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline parcus

  • *****
  • 1422
  • 251
    • Profil anzeigen
Mehrfamilienhäuser: Warum sich Solarwärme hier rechnet
« am: 25. Februar 2010, 08:26:09 »
Ein Hausbesitzer, der sich jetzt entschließt, auf einem Mehrfamiliendach Sonnenkollektoren zu installieren, bekommt bis zu 30 Prozent der Investitionskosten vom Staat geschenkt. Außerdem trägt die Installation einer Solarwärmeanlage zur Steigerung des Gebäudewertes bei. Die Anschaffungskosten können über einen Zeitraum von zehn Jahren anteilig steuermindernd von der persönlichen Einkommenssteuer abgesetzt werden. Über die Technik und rechtliche Rahmenbedingungen bei der Errichtung einer Solarthermieanlage auf Mehrfamilienhäusern informiert die morgen startende bundesweite Kampagne „Solar – so heizt man heute“, die vom Bundesumweltministerium, dem Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik e.V. (BDH) und dem Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) gefördert wird.

Produkt- und herstellerneutrales Infomaterial (Broschüre, Beratungsfolien, Musterbriefe etc.) steht für das Fachhandwerk unter www.solarwaerme-info.de/downloads zum kostenlosen Download bereit. Zugang zu vertiefenden Informationen erhalten Handwerker, wenn sie sich auf der Website registrieren. Beratung und Unterstützung bei der regionalen Pressearbeit bietet die Berliner Agentur Sunbeam an. Drei unabhängige Kompetenzzentren für große Solarwärmeanlagen stehen für Fachfragen zur Verfügung: Die Berliner Energieagentur beantwortet Handwerkeranfragen aus Ostdeutschland, das Hannover Unternehmen target ist für Nord-West-Deutschland, das Solarenergie Kompetenzzentrum solid für den süddeutschen Raum zuständig.

Broschüre "Solarwärme" Informationen für Vermieter (pdf, 806.62 kB)
Leitfaden zur Kommunikation mit Mietern (pdf, 54.18 kB)

Mehrfamilienhäuser: Warum sich Solarwärme hier rechnet

Rund die Hälfte aller Wohneinheiten befindet sich in Mehrfamilienhäusern, aber nur wenige private Kleinvermieter haben bisher Sonnenkollektoren aufs Dach montieren lassen. Ein Grund ist, dass viele Vermieter zu wenig über die Vorteile von Solarwärme und die staatlichen Förderprogramme informiert sind: Große Solarwärmeanlagen werden durch das Marktanreizprogramm des Bundesumweltministeriums gefördert. Für Solaranlagen mit einer Kollektorfläche bis einschließlich 40 m2 sind die Anträge beim Bundesamt für Wirtschaft- und Ausfuhrkontrolle (BAFA) zu stellen, für größere Anlagen werden zinsgünstige Darlehen mit Tilgungszuschüssen durch die KfW-Förderbank vergeben. Ansprechpartner ist in diesem Fall die Hausbank.

Vermieter haben die Möglichkeit, die jährliche Kaltmiete um maximal elf Prozent der Anschaffungskosten zu erhöhen. Mieter sparen durch das solar erzeugte Warmwasser bzw. solare Raumwärme Heizkosten. Zudem verbessert die Nutzung von Solarwärme den Energieausweis eines Gebäudes.

Quelle: forum-hausbau, H.-P. Ambros
« Letzte Änderung: 25. Februar 2010, 08:46:56 von H.-P. Ambros »