Forum-Hausbau: Ihre kostenlose Bauherrenhilfe im Netz

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - biberbau

Seiten: [1] 2
1
Heizung / Kühlung / Hat ein Ofen noch Zukunft?
« am: 28. April 2018, 12:42:56 »
Neulich meinte ein Bekannter, dass Öfen bald verboten würden, wegen der hohen Feinstaubbelastung für die sie verantwortlich sind. Wie seht ihr das? Ist das realistisch?

Ich wollte mich ja eigentlich damit beschäftigen (falls jemand einen gute Ofenbauer empfehlen kann, freu ich mich!), aber ein bisschen verunsichert bin ich doch. Habe wenig Lust ein paar tausend Euro in den Sand bzw ins Fundament zu setzen und am Ende das Ding nach ein paar Jahren nicht mehr nutzen zu dürfen...

2
Mh naja also für rechtliche Fragen solltest du dir vllt ein anderes Forum suchen, wir können dir auf solche Posts nur minimal Antwort geben, einfach weil das hier ein Bau- und kein Rechtsforum ist.

Da findest du im Netz mit Sicherheit passendere Ecken für.
Ich bin jetzt nicht der große Experte in Sachen Gesetz, kann allerdings zu deinem Fall speziell zumindest ein zwei Aussagen beisteuern die evtl weiterhelfen, jedoch ohne jegliche Gewähr versteht sich.


"Grundsätzlich darf eine Garage genehmigungsfrei an der Grundstücksgrenze errichtet werden, ohne dass dabei spezielle Abstände eingehalten werden müssten. Allerdings gilt das nur für diejenigen Garagen, die als Abstellplatz  für ein Kraftfahrzeug genutzt werden. Soll die Garage für andere Zwecke verwendet werden, ist immer eine Baugenehmigung nötig."


Das sagt eigentlich schon alles.
Mit deinen 3m Abstand zur Grundstücksgrenze hast du auf jeden Fall schon mal nichts falsch gemacht, jedoch kann er dich, aufgrund dessen dass du die Garage nicht ausschliesslich zum Parken benutzt, rechtlich belangen.
Wenn das Nachbarschaftsverhältnis positiv ist passiert so etwas in der Regel nicht, jedoch scheint in deinem Fall bereits ein gewisser Unmut vorausgegangen zu sein der nun dazu führt  dass er den Abriss deiner Garage verlangen kann.
Du bist immer auf der sicheren Seite wenn du dir eine Baugenehmigung einholst, und sei es nur für solche "kleinen" Bauprojekte wie eine Garage.
Hierzu der Verweis auf ein Gerichtsurteil eines ähnlichen Falles, hier handelte es sich jedoch um eine angemietete Garage:

VG Darmstadt, Urteil vom 5. Dezember 2012 · Az. 2 K 48/12.DA

----> https://openjur.de/u/598714.print

Ich würde an deiner Stelle erstmal das Gespräch zu deinem Nachbarn suchen, insofern dies noch möglich ist.
Zeitgleich solltest du dir anwaltliche Hilfe suchen und dich im schlimmsten Falle darauf einstellen, die Garage abreissen zu müssen um einer Klage aus dem Weg zu gehen.
Ich sags immer wieder: für alles eine Baugenehmigung einholen, auch wenn es zeitraubend und nervig sein kann, allerdings bist du nur so auf der sicheren Seite.

3
Auch gut: eine Tasse schwarzen Tees mit Milch, dazu ruhige Lieblingsmusik. 
Am besten natürlich im Bett oder auf der bequemen Couch mit Blick aus dem Fenster.

4
Kurzes Update:

Rückenschule plus neuer Stuhl haben ein wenig Abhilfe geschaffen, zusätzlich hat mir meine Frau jetzt noch eine Faszienrolle empfohlen, mit der ich nun jeden Abend über den Boden rollen soll.
Halte euch auf dem Laufenden :D

5
Ernährung | Lebensmittel / Re: Einbaukühlschrank?
« am: 13. Dezember 2017, 14:01:01 »
Wir haben unseren Kühli ebenso in einer kleinen Kammer ohne Fenster oder ähnlichem stehen, oben unten links und rechts circa 1m Abstand, keine Probleme gehabt bisher.
Bei modernen Geräten muss man sich da glaub ich auch gar keine großen Gedanken mehr machen.

6
Baugenehmigung / Behördengänge / Re: Unklare Angaben Bauvertrag
« am: 30. Oktober 2017, 17:16:54 »
Herzlich willkommen Uwe bei uns im heimeligen Forum  :cof:

Also die ein oder andere Frage von dir kann ich mit Sicherheit beantworten, da brauchste dir keine Sorgen machen.
Ansonsten finden sich hier sicher auch noch andere Bauherren die weiterhelfen können, ich weiß dass sich hier ein paar tummeln die schon mit Baufirmen beim Hausbau zusammengearbeitet haben.
Evtl meldet sich Manfred hier auch mal wieder zu Wort, der hat da Ahnung.

Zu deiner ersten Frage:

Leider kommt es des Öfteren vor dass Baufirmen nur ungefähre Angaben zu Baubeginn, Bauzeit und Fertigstellungstermin machen.
Du solltest auf dein Recht bestehen feste Termin im Vertrag aufzunehmen, für den Fall dass jene nicht eingehalten werden sollte dein Bauvertrag Strafen vorsehen.
Das klingt vielleicht harsch, allerdings vermeidest du so eventuelle Streitigkeiten während der Bauphase.

Zu deiner zweiten Frage zitiere ich folgendem Beitrag zur Thematik Zahlungsintervalle:

"Mehr als drei Viertel der von Verbraucherverbänden befragten Verbraucher gaben an, finanziell in Vorleistung gegangen zu sein. Das heißt: Sie haben für Baumaterialien oder Leistungen gezahlt, die noch nicht geliefert bzw. erbracht worden waren. Damit waren sie dem Bauträger oder –unternehmen gegenüber unangemessen benachteiligt. Der Bauvertrag sollte deshalb einen Zahlungsplan enthalten, der sich am jeweiligen Baufortschritt orientiert. Bei Verträgen mit Bauträgern wurden in vielen Fällen nicht die Vorgaben der Makler- und Bauträgerverordnung eingehalten."

Rein rechtlich gesehen müssen Abschlagszahlungen nicht in den Bauvertrag aufgenommen werden, stellen jedoch für beide Parteien eine gewisse Sicherheit dar.
Als Kunde bezahlst du mit jedem Abschlag den Wertzuwachs der sich durch die Arbeiten des Bauunternehmens ergibt.

Das Bauunternehmen wiederum sichert sich so gegen Zahlungsausfälle ab.

Grundsätzlich bezahlst du also nur wenn ein Bauabschnitt fertiggestellt ist, wie hoch diese Abschläge aussehen bzw in welchem Intervall sie gezahlt werden sollen ist individuell, ohne Bauvertrag kann ich jedoch keine genaueren Angaben dazu machen.


Bei deiner dritten Frage gebe ich dir mal einen Link zu dem passenden Gesetzestext mit:


VOB/B § 2

https://dejure.org/gesetze/VOB-B/2.html


Und zu deiner letzten Frage folgendes:

Eine Preisgleitklausel wird häufig dann vereinbart wenn die Kosten zur Herstellung des Produkts während einer langen Bauphase, wie dem Hausbau, stark schwanken können.
Ich zitiere hierzu jedoch:

"Da Preisgleitklauseln inflationsfördernd wirken können, ist in Deutschland grundsätzlich die Verwendung von Preisgleitklauseln verboten. Davon sieht das Gesetz aber gewisse Ausnahmen vor, die unterschiedlich geregelt werden können."

(https://de.wikipedia.org/wiki/Preisgleitklausel)

Stahl zum Beispiel unterliegt dieser Ausnahme.
Also vorher genau nachhaken welche Baustoffe in deinem Vertrag darunter fallen und gegenprüfen ob jene der Ausnahme unterliegen.

7
Ich würde sie nochmal wählen, immerhin hat sie das Land bisher am souveränsten geleitet.
Und größeres Ansehen im Ausland genießen wir seitdem ebenso, der Wirtschaft und den Leuten geht es im Vergleich zu anderen Ländern auch recht gut - dank ihr.

8
Ich hab des Öfteren obdachlose Menschen in unserem Garten beobachten können die sich einfach mit dem Gartenschlauch abgeduscht haben :lol:

9
Sanitär / Bad / Wellness / Spa / Amerikanisch Duschen
« am: 24. August 2017, 15:56:34 »
Hey! 

Wir planen für nächstes Jahr einen Neubau im amerikanischen Stil.
Daher möchte ich euch fragen was in einem amerikanischen Badezimmer auf gar keinen Fall fehlen darf.
Das Bad wird laut Planung etwa 22qm groß werden, und soll Dusche und Badewanne beinhaltet.
Legt man das in den USA eher zusammen oder seperat!

Howdy!
biberbau

10
Off-Topic / Re: Stark Rückenschmerzen
« am: 14. August 2017, 13:40:31 »
würde starke Ibus versuchen.
Von dubiosen Online Angeboten würde ich die Finger lassen.

11
Garten- und Landschaftsbau / Re: Brunnenbau
« am: 14. August 2017, 13:37:10 »
Ja klar. Wie willst du sonst das Wasser hochbekommen ? ;) Solche Kreiselpumpen gibt es doch schon ab ~150€.
Je nach Ausführung und Leistung können die dann auch unterschiedlich viel Wasser fördern. Bei 8m genügt aber 
ein einfaches Modell, so dass du da nicht sonderlich viel zahlen musst.

Am besten du kombinierst das dann gleich mit deiner Gartenbewässerung oder dem Pool (wenn vorhanden). 
Bevor du da aber irgendwas zusammenfriemelst, würde ich mich mal von einem Fachmann beraten lassen. 
Auf www.1a-pumpen.de gibts zum Beispiel die Möglichkeit, sich telefonisch beraten zu lassen. 
Mit der Pumpe allein ist es ja nicht getan. Du brauchst ja auch entsprechende Leitungen und eine 
Pumpensteuerung usw.

Gruß

12
Hey hausklaus,

als ich Deine Frage gelesen hat, hab ich mich auch gefragt, wie das geht oder ob Du da evtl. in deiner Wahrnehmung was verpasst hattest ;) und das mal recherchiert.

Das geht offenbar mit einem Modu-Fertigbau-System aus Beton. Bin hier auf die Seite gestoßen, die das anbieten: http://www.concept-beton.de/modul-fertigbau.php

"Unter einer industriellen Serienfertigung werden standardisierte Raummodule in unserem modernen Betonwerk hergestellt und ausgebaut. Vor Ort werden sie dann innerhalb kürzester Zeit zu einer Wohnanlage zusammengesetzt." Da sind auch Innenansichten bzw. der Bauplan von den Gebäuden zu finden.

Ich war auch schon mal in Bayern bei so einer Flüchtlingsunterkunft, und dachte die steht bestimmt schon ewig, aber mittlerweile denke ich, das war wahrscheinlich auch so ein Modell. Schon praktisch. Und ich finde, dass Kompaktheit ja manchmal auch dezent und schön ist, siehe Bauhaus.

Na ja. Ich bin vielleicht nur ein bisschen frustiert von dem Hausprojekt in dem ich gerade lebe, weil das etwas auseinanderfällt und sich die Hausgemeinschaft in zwei Teile gespalten hat. Einer der sich kümmert, und ein anderer dem es egal ist, bzw. sich darauf verlässt, dass der andere Teil sich darum kümmert. Vielleicht zieh ich bald aus und probiere mal alleine zu wohnen.  Um sich bis dahin abzulenken, hilft es auf jeden Fall sich mit Fragen wie der deinen auseinanderzusetzen, auch weil sich Teile unseres Projekts in der Flüchtlingsseehilfe engagieren :)

Schönen Tag Dir und hoffe ich konnte Dir helfen! :)

13
Off-Topic / Re: wann werden Smart Homes Standard?
« am: 11. August 2017, 13:04:05 »
Ich glaube nicht, dass es zur Pflicht wird, sein Haus/ seine Wohnung auf Smart Home umzubauen. Dies würde viele Hausbesitzer in den finanziellen Ruin treiben...eine grauenhafte Vorstellung.
Ich denke vielmehr, dass es bei Neubauten bzw Grundsanierungen zur Pflicht wird intelligente Haustechnik zu verbauen. Aber das kommt denke ich erst in 10-15 Jahren.


Wann smarthomes Standard oder PFlicht werden? Beides wäre bescheuert. a) braucht man das gar nicht. Diese ganzen Schnickschnack-gimmicks. b) macht man sich zu abhängig von einem Gerät. Seinem Smart-Phone. Wenn das mal nicht gehen sollte, aus Akku- , software, oder hardware-Gründen, guckt man dumm aus der Wäsche.

Wer glaubt, damit posen zu können - bitte. Soll er. Viel Spaß...

14
Off-Topic / Gelbe Regenjacken, Bauarbeiter, billig?
« am: 11. August 2017, 12:59:30 »
Hey, weil der Sommer regnerisch ist und ich diese gelben dünnen Regencapejacken mit Kapuze superstylish finde, will ich so eine. hatte die als Kind schon und hab sie geliebt.

Weiß jemand, wo man die möglichst preisgünstig kaufen kann? In einem Laden oder online?

Für mehrere Tipps oder Vergleiche wäre ich dankbar!!

15
Off-Topic / Re: Brauche Arbeitsschuhe für den Garten
« am: 11. August 2017, 12:57:23 »
Ich glaube Arbeitsschuhe für Frauen gibt es ehrlich gesagt in so ziemlich jedem Schuhladen ;)

Seiten: [1] 2